Schon immer war die LG Kurpfalz bei Mannschaftswettbewerben vorne mit dabei. Gerade im Bereich der weiblichen Jugend gibt es in Baden kaum ein Team, das so breit aufgestellt ist wie sie. Trotz alldem ist ein Titelgewinn bei weitem kein Selbstläufer, sondern bedarf jedes Jahr aufs neue einer intensiven Vorbereitung sowie Athletinnen, die Topleistungen abrufen können. Mit dem Sieg aus dem Vorjahr im Gepäck reiste die Mannschaft der weiblichen Jugend U18 somit am vergangenen Samstag zu den Badischen Mannschaftsmeisterschaften nach Kirchzarten an, um die „Mission Titelverteidigung“ anzugehen.

Ihr Ziel fest im Blick legten die Mädchen gleich in der ersten Disziplin ordentlich los. Maike Deckert stieß die Kugel auf die Tagesbestweite von 10,35 m und steuerte ebenso wie Hannah Gieser wichtige Punkte dazu bei, um von Beginn an im Kampf um die Goldmedaille mitzumischen. Doch auch die Konkurrenz aus Konstanz hatte starke Kugelstoßerinnen in ihren Reihen, sodass beide Teams gleichauf ihre jeweils besten Sprinterinnen an den 100 m Start schickten. Hier demonstrierten Louisa Ludwig (13,34 sek) und Greta Ziegler (13,43 sek) eindrucksvoll ihre Schnelligkeit und verwiesen die anderen Starterinnen mit weitem Abstand auf ihre Plätze. Im anschließenden Weitsprung gelang ihnen ähnliches; Sophie Knapp lag mit 4,94 m um einen Hauch von drei Zentimetern vor Louisa. „Das war für beide eine neue persönliche Bestleistung“, sagte ihre Betreuerin Christine Braun und lobte den großen Einsatz der Mädels. Über die 800 m war die Angelegenheit jedoch nicht ganz so klar wie in den Disziplinen zuvor. Als eigentliche Langsprint-Spezialistin konnte Louisa zwar dank eines großartigen Finishs die schnellste Zeit der Konkurrenz für sich verbuchen (2:32,88 min), lag damit jedoch nur knapp eine Sekunde vor den beiden Läuferinnen aus Konstanz. Aufgrund der ebenfalls tollen Leistung von Carina Meiser über diese Distanz (2:39,88 min) verlor die LG Kurpfalz jedoch kaum Punkte, sodass sie sich für die letzten drei Disziplinen bereits ein gutes Punktepolster erarbeitet hatten. Aufgrund weiter Würfe im Speer durch Maike (28,84 m), Sophie (24,54 m) und Lea Hoffmann (21,72 m) sowie den besten Hochsprungleistungen des Tages von Sophie (1,44 m) und Carina (1,32 m) war dem Team vor dem abschließenden Staffelwettbewerb der Titel eigentlich nicht mehr zu nehmen. Doch wer sich mit Leichtathletik auskennt, der weiß um die Tücken und Risiken, die mit der 4x100m Staffel verbunden sind und wie leicht es passiert, dass eine Staffel aufgrund eines Wechselfehlers oder Stabverlusts disqualifiziert wird. An diesem Tag klappte jedoch alles wie am Schnürchen und die Mädels liefen in der Besetzung Greta, Sophie, Louisa und Maike nicht nur souverän mit fast sechs Sekunden Vorsprung den Sieg nach Hause, sondern knackten mit einer Zeit von 51,10 sek zudem die geforderte Qualifikationsleistung für die Süddeutschen Meisterschaften. In der Endabrechnung lag die LG Kurpfalz schließlich sage und schreibe 500 Punkte vor dem Team aus Konstanz und sicherte sich somit eindrucksvoll den Titel „Badischer Mannschaftsmeister 2019“.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar