Wie werden weltklasse Leichtathleten wie die Oftersheimer Weitspringerin Malaika Mihambo so erfolgreich? Die Basis hierzu wird bereits sehr früh im Schüler- und Jugendalter gelegt. Wer in diesem Alter ehrgeizig ist und zielstrebig trainiert, ebnet sich selbst den Weg zu einer tollen Sportlerkarriere. Genau solch ambitionierte Nachwuchsathletinnen waren am vergangenen Wochenende bei den Süddeutschen Meisterschaften in Koblenz für die LG Kurpfalz am Start, um auf die Jagd nach Bestzeiten und Top-Platzierungen zu gehen. Weiterlesen

Als Malaika Mihambo am vergangenen Samstag um 22:30 Uhr mit einem kleinen Koffer in der Hand im VIP-Room des ZDF-Sportstudios in Mainz ankam, war ihr der anstrengende Tag doch ein wenig anzusehen. Als sie jedoch von ihrer Mutter, ihrem Trainer Ralf Weber und seinem Sohn Bennit sowie zwei Freundinnen empfangen wurde, strahlte die 25-Jährige über beide Ohren: „Danke, dass ihr alle da seid“, sagte sie lächelnd und wurde im selben Moment bereits in die Maske weitergeführt. Der schnelle Ablauf hinter den Kulissen des aktuellen Sportstudios knüpfte somit nahtlos an den bisherigen Tag der Weitspringerin vom TSV Oftersheim an. Noch am Mittag war sie beim beliebten Leichtathletik-Meeting „Berlin fliegt“ in der Hauptstadt gesprungen, welches erstmalig auf dem alten Flughafen Tempelhof ausgetragen wurde. Weiterlesen

Das Warten hat ein Ende. Seit heute (17.6.19) ist die erste Phase der Bauarbeiten am TSV-Sportplatz in der Hardtwaldsiedlung abgeschlossen. Hierzu kamen die Hauptverantwortlichen der Umbaumaßnahmen, Bürgermeister Jens Geiß, Hauptamtsleiter Jens Volpp, Michael Lengler als Vertreter des Bauamtes sowie die Vorsitzenden des TSV’s Markus und Stefan Lauff, zusammen, um die Anlage zu eröffnen und für den Sportbetrieb frei zu geben.

Zu Beginn der Sanierungsarbeiten im Dezember war zunächst ein Wurzelschutz rund um die Bahn eingezogen worden, worauf im Anschluss das Entfernen der alten sowie das Einlassen der neuen Tartanbahn durch die Firma Polytan folgte. Des Weiteren wurden beim Weitsprung die Sprungbretter erneuert.

Bürgermeister Jens Geiß bedankte sich bei Markus Lauff für den großen Anteil von 100.000 Euro, den der TSV aus eigener Tasche zum Umbau beisteuerte. Dies sei nicht selbstverständlich, sagte er, worauf Markus Lauff antwortete, dass der TSV sich hierauf langfristig vorbereitet habe, indem beispielsweise die Mitgliederbeiträge angepasst worden sind. Zudem gab das Kultusministerium Baden-Württemberg ebenfalls einen Zuschuss von circa 118.000 Euro hinzu; den Großteil der Finanzierung übernahm die Gemeinde Oftersheim jedoch selbst. Hierfür bedankt sich der Vorstand des TSV Oftersheim im Namen aller Mitglieder sehr herzlich!

In den nächsten Monaten wird die zweite Bauphase, die Modernisierung der Sportanlage, weitergeführt werden. Hierzu soll neben einer kleinen überdachten Tribüne auch ein neuer Schuppen für die Sportgeräte sowie eine Boule-Anlage gebaut werden. Diese Maßnahmen finanziert der TSV Oftersheim mit Unterstützung vom Badischen Sportbund.

Die offizielle Neueröffnung wird somit nach Abschluss aller Baumaßnahmen im nächsten Jahr zum Jubiläum des TSV’s stattfinden. Stefan Lauff sprach zudem ein großes Dankeschön an die Befreundeten Vereine aus, die den rund 200 aktiven Sportlerinnen und Sportlern in der Zeit des Umbaus ihre Trainingsstätten zur Verfügung gestellt hatten. Das war eine große Erleichterung, wenngleich alle Athletinnen und Athleten sich freuen, von nun an wieder auf ihrer Heimbahn trainieren zu können.

Malaika Mihambo ist am Donnerstag in Rom der erste Sieben-Meter-Sprung ihrer Karriere gelungen. Mit 7,07 Metern ließ die Europameisterin dabei ein Weltklasse-Feld hinter sich. Weiter ist in diesem Sommer noch keine Athletin weltweit gesprungen.

Malaika dazu: „Ich bin sprachlos. Ich dachte, mein erster Sieben-Meter-Sprung wird um die 7,00 Meter sein. Jetzt sind es gleich 7,07 Meter! Es ist der Saisonbeginn. Ich hoffe, gesund bleiben zu können und wie geplant meine Peaks in diesem Sommer im August und im Oktober zu haben“, erklärte die strahlende Siegerin und fügte mit einem Lächeln hinzu: „Mein Co-Trainer Sören Eisenhofer war mit mir hier in Rom. Mein Trainer Ralf Weber hat gesagt, es ist okay, dass ich ohne ihn eine Bestleistung gesprungen bin.“

Mehr unter: https://www.leichtathletik.de/news/news/detail/707-meter-malaika-mihambo-springt-in-den-sieben-meter-club/

Herzlichen Glückwunsch auch an das Trainerteam rund um Ralf Weber und Sören Eisenhofer!

Was braucht es alles für eine erfolgreiche 4x100m Staffel? Zunächst bedarf es vier schneller SprinterInnen, die jede für sich dazu in der Lage sind, die 100m fliegend unter 14 Sekunden zu rennen. Doch schnelle Beine allein reichen bei weitem nicht aus. Zusätzlich müssen alle drei Wechsel passgenau auf die jeweiligen LäuferInnen abgestimmt sein, damit keine Zeit verloren geht oder gar ein Fehler passiert, der zur Disqualifikation des gesamten Teams führen kann. Mit den Oftersheimer Athletinnen Greta Ziegler, Sophie Knapp, Eva Heimburger und Sarah Meiser hatte die LG Kurpfalz am vergangenen Wochenende bei den Badischen Meisterschaften der Altersklasse U16 in Zell am Harmersbach eben jenen perfekte Zusammensetzung gefunden, um im Staffelwettbewerb ganz vorne mitzumischen.

Weiterlesen

So verregnet und kalt der Saisoneinstieg in die Freiluftsaison der Leichtathleten im Mai auch gewesen sein mag, herrschten pünktlich zu den wichtigen Meisterschaften des Sommers beste Bedingungen. Am vergangenen Wochenende wurden in Heilbronn die baden-württembergischen Titelkämpfe der Altersklassen U18 und U23 ausgetragen, wobei sechs Athletinnen und Athleten der LG Kurpfalz ganz vorne mitmischten.

Weiterlesen

Bei den Kreis Staffelmeisterschaften über 3x800m am 29.5.2019 in Reilingen gingen drei Staffeln der LG Kurpfalz an den Start und landeten alle auf dem Treppchen.

Einen Start-Ziel-Sieg erliefen sich die Mädchen der Altersklasse U14, wobei Maren Rohrer als Startläuferin in einer neuen persönlichen Bestzeit gleich einen deutlichen Vorsprung herauslief. Katharina Ecker und Hanna Brenner bauten diesen noch aus, so dass die Staffel mit einer Endzeit von 8.07,09 min und knapp 18 Sekunden Vorsprung die Goldmedaille holte.

Weiterlesen

Vollkommen fokussiert und konzentriert stand Malaika Mihambo am vergangenen Samstag bei den Chrono Classics in Weinheim an ihrer Ablaufmarkierung und wartet darauf, dass der Kampfrichter die weiße Fahne hebt, um die Anlage für ihren dritten Versuch freizugeben. In den beiden Durchgängen zuvor wollte es noch nicht so recht klappen; der erste war ungültig, der zweite fast einen halben Meter vor dem Brett abgesprungen.

Weiterlesen

Leichtathletik / Malaika Mihambo

Mehrere Wochen der Vorbereitung mit zahlreichen Sprints und Sprüngen sowie viele Stunden im Kraftraum liegen seit den Hallen-Europameisterschaften Anfang März hinter Malaika Mihambo. Nun soll am kommenden Samstag, den 25. Mai, bei den Chrono Classics im Weinheimer Sepp-Herberger-Stadion der erste Formtest stattfinden. Hierzu wird die 25-Jährige neben ihrer Paradedisziplin, dem Weitsprung (Beginn 14:35 Uhr), auch im Sprint über die 200m antreten. Die Erinnerungen an das Weinheimer Leichtathletik-Meeting im vergangenen Jahr lassen auf einen spannenden Wettbewerb hoffen: Hier sprang Malaika mit 6,99m ihre persönliche Bestweite, die bis heute Bestand hat.

Der Wettkampf am Wochenende wird der Auftakt einer langen Saison sein. Vor und nach den Deutschen Meisterschaften am 3./4. August im Berliner Olympiastadion steht das ein oder andere Diamond League Meeting auf dem Plan, bevor es schließlich bei der Leichtathletik Weltmeisterschaft in Doha vom 28. September bis 6. Oktober um den Titel „Beste Weitspringerin der Welt“ geht. Um beim Saisonhöhepunkt dabei sein zu können, muss Malaika zuvor die geforderte Norm von 6,72m erbringen und zu den besten drei Deutschen Springerinnen gehören. Ob es ihr gelingt, bereits am Samstag die Qualifikationsweite zu überbieten und das erste Ausrufezeichen in Richtung nationaler und internationaler Konkurrenz zu setzen, bleibt abzuwarten.

Schon immer war die LG Kurpfalz bei Mannschaftswettbewerben vorne mit dabei. Gerade im Bereich der weiblichen Jugend gibt es in Baden kaum ein Team, das so breit aufgestellt ist wie sie. Trotz alldem ist ein Titelgewinn bei weitem kein Selbstläufer, sondern bedarf jedes Jahr aufs neue einer intensiven Vorbereitung sowie Athletinnen, die Topleistungen abrufen können. Mit dem Sieg aus dem Vorjahr im Gepäck reiste die Mannschaft der weiblichen Jugend U18 somit am vergangenen Samstag zu den Badischen Mannschaftsmeisterschaften nach Kirchzarten an, um die „Mission Titelverteidigung“ anzugehen.

Weiterlesen