Nachdem unser Mitglied und Triathlon-Abteilungsleiter, Dirk Oswald, nun ein IRONMAN ist, möchten wir ihm vom TSV – gemeinsam mit euch – ganz herzlich dafür gratulieren.

In seiner Altersklasse M35 bis 39 ging er bei diesen Weltmeisterschaften als 49. von 425 Teilnehmern ins Ziel. In der Gesamtwertung belegt er den 212 Platz von 2410 Teilnehmern. Er gehört als in beiden zu den Top 10%.

Offiziell gratulieren werden wir ihm dafür am Donnerstag, dem 17.11.22, um 19:00 Uhr im TSV Clubhaus.

Weiterlesen

Unser TSV Mitglied und Triathlon-Abteilungsleiter ist jetzt auf Hawaii in Kona angekommen.

Mit diesem Blog halten wir euch auf dem Laufenden, was dort passiert.

Und wenn ihr noch nicht abgestimmt habt, dann wäre jetzt eine gute Gelegenheit:

Weiterlesen

Schwetzinger Zeitung (9.7.22): Er ist ein Vollblutathlet und widmet sich schon seit Jahren erfolgreich seiner Leidenschaft im Ausdauersport. Und nun will Dirk Oswald seinem Sport etwas zurückgeben und wird zukünftig die Triathlon-Abteilung des TSV Oftersheim leiten. Der 36-Jährige teilt nun im Pressegespräch seine Visionen rund um die zukünftige Ausrichtung der Abteilung.

Hierbei rücken zwei Hauptaspekte in den Fokus des Oftersheimers: Bisher wurde die Abteilung auf Freizeitniveau betrieben. Dies soll auch weiterhin beibehalten werden, gemeinsame Touren seien wichtiger Bestandteil einer funktionierenden Abteilung, so Oswald. Zusätzlich will der Athlet, der im kommenden Oktober beim Ironman auf Hawaii starten wird, einen Leistungsbereich ins Leben rufen und ist hier schon tatkräftig bei der Umsetzung.

Der Ausdauersportler beschreibt seine Beweggründe wie folgt: „Ich möchte, dass sich die Abteilung weiterentwickelt, jünger und innovativer wird. Daraus entstehen dann auch höhere Ambitionen, die den Leistungssport fördern.“

Den vollständigen Artikel findet ihr auf Seite 27 der Schwetzinger Zeitung vom 9.7.22.

Im Land der 1000 Hügel startete unser Mitglied Dirk Oswald zusammen mit 300 Athletinnen und Athleten aus verschiedenen Nationen am über die IRONMAN 70.3-Distanz (1,9 Kilometer Schwimmen, 90 Kilometer Radfahren und 21,1 Kilometer Laufen).

Beim Schwimmen erreichte mit nur 27:09 Minuten eine neue persönlicher Bestzeit und zum Radfahren, bei dem er 90 Kilometer und 1100 Höhenmeter in 2:30 Stunden hinter sich ließ, sagte er “Auf dem Rad habe ich früh gemerkt, dass ich gute Beine habe”.

Mit einer Gesamtzeit 4:21,59 Stunden erreichte er den 6. Platz in seiner Altersklasse und qualifiziert sich damit jetzt auch für die Weltmeisterschaft über die Mitteldistanz. Da er drei Wochen vor der Mitteldistanz-WM am 8.10.22 beim Ironman auf Hawaii startet, hat er den Startplatz bei der WM in Utah aber nicht angenommen. 

Nach zwei ruhigen Wochen heißt es für Dirk, der übrigens auch unser Triathlon-Abteilungsleiter ist, nach dem Wettkampf ist vor dem Wettkampf – die Vorbereitung für Hawaii hat nämlich bereits begonnen.