Am Sonntag den 21. Januar luden die Dortmunder Leichtathleten viele namenhafte Springer, Sprinter und Läufer aus den nationalen und internationalen Reihen zu ihrem alljährlichen Hallenmeeting ein.

Dieses Kräftemessen bot für die Oftersheimer Weitspringerin Malaika Mihambo eine gute Gelegenheit, um zum ersten Mal in dieser Hallensaison gegen die besten Weitspringerinnen Deutschlands zu springen und um zu sehen, wo sie leistungstechnisch momentan steht. Leider liefen die ersten Versuche der 23-Jährigen nicht ganz wie erhofft und somit standen nach vier Versuchen 6,39 m für sie zu buche. Doch auch ihre Konkurrentinnen konnten sich nicht wesentlich absetzen, lediglich eine Springerin konnten zu diesem Zeitpunkt eine Weite jenseits der 6,40 m anbieten. Malaika steckte somit nochmals all ihre Power in die letzten beiden Versuche und verbesserte sich in der letzten Runde auf 6,52 m.

Mit dieser Leistung belegte sie den 3. Platz im Gesamtergebnis, wobei der Tagessieg mit 6,58 m an die Kubanerin Arguelles ging.

Nach dem Saisonauftakt am vergangenen Wochenende wurden am 20./21. Januar die Titelkämpfe um den Baden-Württembergischen Hallenmeistertitel in Mannheim ausgetragen.

Die meisten Medaillen sammelte die 17-Jährige Anne Braun. In der Altersklasse U20 an den Start gehend begann sie ihren Wettkampf am Samstag mit den 400m. Von Beginn an ging sie ihr Rennen mutig an und wurde mit einem Laufsieg, einer neuen persönlichen Bestzeit von 59,45 sek sowie der Bronzemedaille in der Endabrechnung belohnt. Von diesem tollen Erfolg beflügelt rannte sie auch am Tag darauf über die 60m Hürden ins Finale, in welchem sie dank ihrer tollen Technik und Schnelligkeit in 9,28sek den zweiten Platz belegte und somit Silber gewann.

Ebenfalls mit einer Medaille belohnt wurde Anna Schumacher über die 800m in ihrem ersten Jahr bei den Aktiven. In ihrem ersten 800m-Lauf der Saison blieb sie nur wenige Sekunden über ihrer persönlichen Bestleistung und sicherte sich mit einer Zeit von 2:14,07 min Rang drei.

Den Abschluss an diesem Wochenende setzte die 4x400m Staffel der Damen. In der Besetzung Anne Braun, Maike Braun, Clara Wollschläger und Anna Schumacher, wobei Anne und Clara eigentlich noch den jüngeren Altersklassen angehören, lieferten sich die vier Mädels aus Oftersheim ein enges Kopf an Kopf Rennen gegen ihre zuvor als stärker eingeschätzten Kontrahentinnen. Doch die Staffel der LG Kurpfalz kämpfte bärenstark bis zum Schluss und sicherte sich somit in 3:57,72min den Meistertitel.

Als einziger Vertreter der Männer ging Yannik Dudda über die 1500m an den Start. In seinem ersten Saisonrennen blieb er leider etwas unter seinen Möglichkeiten, belegte dabei dennoch den 4. Platz in 4:08,30 min. Mit einer goldenen, einer silbernen und zwei Bronzemedaillen kann die LG Kurpfalz auf ein erfolgreiches Wochenende zurückblicken und in den kommenden Wochen bei den Badischen und Deutschen Meisterschaften weiter auf Titeljagd gehen.

Maike Braun

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat gemeinsam mit der Bundesärztekammer das Qualitätssiegel SPORT PRO GESUNDHEIT entwickelt, das gesundheitsorientierte Sportangebote in Sportvereinen kennzeichnet.

(Auszug aus der DOSB Broschüre “Sport und Gesundheit“)

Das Qualitätssiegel „SPORT PRO GESUNDHEIT“

Allerorts springen einem die verschiedensten Güte-, Prüf- und Qualitätssiegel ins Auge. Doch nicht immer wird klar, nach welchen Gesichtspunkten das jeweilige Zertifikat vergeben wurde. Das Qualitätssiegel SPORT PRO GESUNDHEIT hingegen steht für Transparenz.

Weiterlesen