Unsere Mitglieder haben die einmalige Gelegenheit, in der sogenannten Helix-Arena, einem weltweit einzigartigen 360-Grad-Kino, „Gehirntraining“ zu absolvieren und so ihre kognitiven Fähigkeiten zu verbessern. Wir haben die Möglichkeit mitzuhelfen, die Helix-Arena weiterzuentwickeln und dafür zu sorgen, dass unsere Mitglieder – unabhängig von Alter, Sportart und Leistungsvermögen – „schneller im Kopf“ werden.

In verschiedenen Trainingsprogrammen verfolgen die Teilnehmer in der Helix-Arena zum Beispiel Roboter, die an den Wänden der Arena entlanglaufen. Die Teilnehmer identifizieren die Roboter mithilfe eines Controllers, wie man ihn von einer Playstation kennt.  Oder man muss einen „Ball“ in Form eines Diskus zu seinen Mitspielern passen, die sich aber unterschiedlich schnell und in der ganzen Arena bewegen.

Infos über die Helix-Arena gibt es hier: https://www.achtzehn99.de/aktuelles/news/2020/05/vorsprung-durch-helix/

Geplant ist zunächst ein Termin im Research Lab, bei dem in der Helix-Arena die kognitiven Fähigkeiten der Sportler getestet werden. Hier wollen die am Research Lab angestellten Wissenschaftler zum Beispiel herausfinden, welche kognitiven Unterschiede unsere Mitglieder aus den Abteilungen und Altersstufen aufweisen.

Anschließend können die interessierten Mitglieder Teil einer Trainingsstudie werden. Dies würde bedeuten, dass die Sportler ein wöchentliches kognitives Training in der Helix-Arena absolvieren können (z.B. über 5-10 Wochen, 1x wöchentlich, je 30 min). Die Details müssen in Abstimmung mit den interessierten Sportlern noch festgelegt werden.

Angesichts der aktuellen Situation peilen wir gemeinsam mit dem TSG Research Lab den Beginn des Trainings und der Studien im September an.

Schon jetzt aber wäre es wichtig herauszufinden, welche Sportler in welchen Abteilungen Interesse hätten, an diesem weltweit einmaligen Projekt teilzunehmen.

TSV und HG sind die einzigen Vereinspartner des TSG Research Labs, das vom Hoffenheimer Sportpsychologen Jan Mayer geleitet wird. Mit dieser Kooperation bieten wir nicht nur unseren Mitgliedern eine einmalige Gelegenheit, bei einem spannenden wissenschaftlichen Projekt dabei zu sein. Die Teilnehmer werden auch sicherlich enorm vom kognitiven Training profitieren. Last but not least, erhalten sie zudem einen Einblick hinter die Kulissen des Zuzenhausener Trainingszentrums der TSG Hoffenheim.

Wir würden uns deshalb freuen, wenn wir viele von Euren Sportlern für die Teilnahme an diesem Projekt begeistern könnten.

Wir werden in Kürze auf Euch und Eure Übungsleiter zukommen.

Markus und Michael

Liebe Mitglieder,
liebe Gäste und Freunde des „das etwas andere Clubhaus“,
hier eine Nachricht von unserem neuem Pächter:

Am 25.7.2020 wird das etwas andere Clubhaus des TV- Schwetzingen zum (aller)letzten Mal da sein. Es schwingt schon ein wenig Wehmut mit und es wäre schön, den Abschied mit Ihnen zusammen feiern zu dürfen. Bitte reservieren Sie unter Tel. Nr. 06202/270326.

Aber jeder Schluss mündet auch in einen neuen Anfang:

Endlich ist es soweit – das Warten hat ein Ende !

Wir eröffnen am 29.7.2020 nach längerem Umbau das Clubhaus des TSV Oftersheim, in welchem wir Sie – genau wie bisher – im TV- Clubhaus Schwetzingen begrüßen und verwöhnen werden. Das einzige, was sich für Sie ändert, ist der Ort – die Auswahl und Qualität unserer Speisen und Getränke bleibt die Gleiche.

Sie finden „das etwas andere TSV Clubhaus“ in Oftersheim, Jahnstraße 9 – wir freuen uns jetzt schon auf ein Wiedersehen mit Ihnen in den neuen Räumen. Bis dahin….

Ihr Christian Utz mit Team vom „das etwas andere TSV Clubhaus“ Oftersheim
Tel. 06202/270326

Der TSV freut sich mit Hr. Utz und Team ein erfahrenes Gastro-Team für sein Clubhaus gefunden zu haben. Nach zahlreichen Rückmeldungen von Mitgliedern und Oftersheimer Bürgern, freuen sich viele mit uns.

In einer Kooperation mit den Rhein-Neckar Löwen unterstützt die eSport-Abteilung des TSV (eSport-Rhein-Neckar) die Gründung der eSport Mannschaft “ERN ROAR”.

Die Rhein-Neckar Löwen gehen auch abseits des Handballfeldes neue Wege. Mit dem Team „ERN ROAR“ hat der Handball-Bundesligist nun sein eigenes eSport-Team. Das neue Team wird vorerst im Strategie-Klassiker League of Legends aktiv sein. Für die Zusammenstellung des Team „ERN ROAR“ wird es in Kürze ein Auswahlverfahren geben, für das sich Spieler aus der Metropolregion Rhein-Neckar bewerben können.

“Der eSport erfreut sich weltweit einer ständig wachsenden Beliebtheit. Reichweiten, Zugriffszahlen und Turniere brechen regelmäßig neue Rekorde. Wir erschließen hiermit für die Rhein-Neckar Löwen eine völlig neue Welt und freuen uns, dass wir mit den Verantwortlichen von eSport Rhein-Neckar absolute Fachleute an unserer Seite haben, die uns beim Einstieg in die digitale Welt tatkräftig begleiten“, so Löwen-Geschäftsführerin Jennifer Kettemann.

Unterstützt wird das junge Team auch von Löwen-Partner ULTRASONE, welcher als offizieller Ausrüster hochwertige Kopfhörer zur Verfügung stellt, die die Kommunikation innerhalb des Teams mit ihrer speziellen Technologie fördern. „Die Rhein-Neckar Löwen sind ein Aushängeschild der Region und darüber deutschlandweit bekannt. Wir freuen uns über den Einstieg der Löwen in den eSport und möchten hier gemeinsam eine Erfolgsgeschichte entwickeln“, sagt unser eSport Abteilungsleiter, Jonas Stratmann.