Liebe Eltern,

ab heute, Montag, findet wieder regulär unser Kindersportangebot bei Andrea statt. Wir bitte jedoch um Beachtung, dass aktuell ein Aufnahmestopp für Schnupperkinder besteht. Bei den Turnstunden können leider keine neuen Kinder teilnehmen, die sich nicht bis zum 1.5.2022 über die TSV Geschäftsstelle angemeldet haben. Wer für sich und sein Kind oder nur für sein Kind einen Platz auf der Warteliste sichern möchte, schreibt bitte eine E-Mail an info@tsv-oftersheim.de unter Angaben des Alters/Wohnort und einer Kontaktperson, die wir bei freien Plätzen kontaktieren können. Natürlich sind wir auch telefonisch bei Fragen erreichbar.

Vielen Dank & eine schöne Woche!

Euer TSV!

Jana ist eine von 23 Menschen mit geistiger Behinderung, die beim BBS zu Co-Trainern ausgebildet wurden. Ziel des BBS ist es, in möglichst vielen Sportvereinen in Baden Trainer-Tandems bestehend aus Übungsleitern und Co-Trainern (mit geistiger Behinderung) zu installieren. Um die Nachhaltigkeit und das Gelingen des Projekts langfristig zu sichern, besucht das BBS Team die Co-Trainer in ihren Heimatvereinen. Sport-Inklusionsmanagerin Kim Früh war gestern beim TSV 1895 Oftersheim, wo Jana Drachs größter Wunsch in Erfüllung ging:

„Ich bin so glücklich, dass ich hier beim Kinderturnen mithelfen darf!“

In drei Einheiten hilft Jana Drach ihrer Übungsleiterin Andrea Pristl die kleinsten Turner zu bändigen. Jana hat im Rahmen der BBS-Co-Trainer Ausbildung gelernt, wie sie Aufwärmspiele mit ihren Schützlingen anleiten kann. So kann sie beim Vereinsbesuch beim Spiel „Feuer, Wasser, Sturm, Kaugummi“ alle Kinder zum Mitmachen begeistern. Im Hauptteil der Einheit dürfen sich die Kleinen an einer Großgerätelandschaft ausprobieren. Jana wird von ihrer Übungsleiterin die Betreuung der Schaukellandschaft an den Ringen übertragen. Verantwortungsvoll passt sie auf, dass sich kein Kind beim Schaukeln an den Ringen verletzt und sich keiner vordrängelt. „Es ist eine Freude zu sehen, wie gut Jana mit den Kindern zurechtkommt und wieviel Spaß ihr die Tätigkeit macht“, erzählt Kim Früh enthusiastisch.

Für Ihre Übungsleiterin Andrea Pristl, die bis zu 48 Jungen und Mädchen im Altern von 3-6 Jahren in der Hallte hat, ist Janas Unterstützung ein Segen:

„Jana ist mir eine große Hilfe, allein könnte ich diese aufwändige Großgerätelandschaft nicht aufbauen“, so die erfahrene Übungsleiterin im Kinderturnen.”

Quelle: https://www.bbsbaden.de/news-details/jana-drachs-gr%C3%B6%C3%9Fter-traum-ist-in-erf%C3%BCllung-gegangen-sie-ist-co-trainerin-in-einer-kieinkind-turngruppe

Beim Sportabzeichen kann die ganze Familie ihre Fitness testen. Trotz der Corona bedingten verkürzten Trainingsphase haben das 28 Teilnehmer geschafft und eine Urkunde bekommen.

Ob Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit oder Koordination, hier wird alles auf den Prüfstand gebracht.

Das Sportabzeichen ist eine Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes und ist die höchste  Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports. Es ist ein Ehrenzeichen der Bundesrepublik Deutschland mit Ordenscharakter und stellt nicht auf absolute Höchstleistung, sondern die persönliche Leistung möglichst vieler Menschen ab. Das Deutsche Sportabzeichen setzt durch die drei Leistungsstufen Bronze, Silber und Gold auf den Anreiz zur Vorbereitung und Leistungssteigerung durch Training sowie auf lebensbegleitendes Sporttreiben. Wer das angebotene Training regelmäßig besucht, tut etwas für die Gesundheit und das Wohlbefinden. Das haben auch die Förderer des Sportabzeichens, die BKK24, die Sparkassen-Finanzgruppe, Ernsting’s family und die Firma Ferrero-Kinder erkannt.

Im Bonusprogramm der Krankenkassen wird das Sportabzeichen auch anerkannt.

Die geehrten Erwachsene:

Gold:

Rudi Lerche (43), Michael Rauscher (40), Christel Bauer (38), Christiane und Willi Kaltenbach (je 37), Monika Boris und Peter Preißler (je 32), Gerhard Lohr (31), Theo Rheinhard (29), Andreas Ziegler (26), Marianne Hamprecht, Hella Bergner und Erwin Hube (je 22), Doris Zimmermann (21), Thomas Zimmermann (20), Dieter Hamprecht (18), Silvia Handlos (17), Dr. Rudolf Schneider (16), Marianne Kollwitz (12), Jutta Mohr (6), Dr. Katrin Wiebalk und Mirko Wiebalk (je 5), Hans-Peter Huckele (3), Dr. Ingo Schaffernak (2), Charlotte Hartmann und Dagmar Kadelbach (je1).

Die geehrten Kinder und Jugendliche:

Gold erhielt zum zweiten Mal Jonathan Wiebalk.

Silber erhielt Julia Wiebalk, sie war zum 1. Mal dabei.

Hervorzuheben ist das Familiensportabzeichen für Familie Wiebalk mit 4 Teilnehmern.

Für jeden Interessierten besteht bis zu den Sommerferien die Möglichkeit jeden Dienstag ab 18.30 Uhr auf dem TSV-Sportplatz in der Hardtwaldsiedlung zu trainieren und die Prüfungen abzulegen.

Nähere Informationen gibt Stützpunktleiter Rudi Lerche Tel. 06202-3934.

Elke Jokisch

Liebe Eltern, liebe Kinder,

krankheitsbedingt muss heute, Montag, den 2. Mai 2022, das komplette TSV-Kindersportangebot von Andrea ausfallen. Betroffen sind die beiden Eltern-Kind-Bewegungsförderungs-Gruppen, 15 bis 17 Uhr, sowie das Kleinkindturnen ab 17 Uhr. Auch das Mädchenturnen am kommenden Mittwoch, den 4. Mai 2022, findet nicht statt. Sollte das Kinderturnen auch nächste Woche weiterhin ausfallen, werden wir diese Info auf unserer Homepage www.tsv-oftersheim.de bekannt geben. Bitte leitet diese Info an alle eure Freunde, Bekannten und Verwandten, Nachbarn etc. weiter.

Vielen Dank! Euer TSV!

Hallo, liebe Kinder!

Ich bin Harry Hardtwald! Vielleicht habt ihr mich schon im Oftersheimer Wald gesehen! Hier lebe ich mit meiner Familie und meinen Freunden.

Das ich jetzt Teil der TSV Familie bin, ist natürlich Spitzenklasse! Mal schauen, ob ich euch bei einer der Sportgruppen treffen werde. 

Leider habe ich ein kleines Problem – irgendwie ist mir die Farbe abhandengekommen.

Könnt ihr mir helfen?

Malt mich bunt an und schickt das Bild wieder an unsere TSV Geschäftsstelle (per E-Mail an info@tsv-oftersheim.de oder per Post). Die schönsten Bilder veröffentlichen wir hier auf unserer Homepage und ab und zu gibt es sogar auch etwas zu gewinnen! Bis bald! Euer Harry!

Am Sonntag, 3.April, fanden in Hockenheim die RNK-Langstreckenmeisterschaften statt. Im Stadion der DJK Hockenheim gingen bei kaltem Aprilwetter auch etliche Athletinnen und Athleten der LG Kurpfalz an den Start. Gleich drei mal durfte sich die LG Kurpfalz über eine Goldmedaille freuen: In der Weiblichen Jugend W12 gewann Emilia Bremer ihren Lauf über 2000 Meter mit einer Zeit von 8:30,45 Minuten. In der männlichen Jugend M14 gelang Ayk Nikolay mit 12:02,52 der Sieg über 3000 Meter. Die in der gleichen Trainingsgruppe trainierende Lucie Führle (TSV Oftersheim) schaffte es in ihrem Lauf ebenfalls auf Treppchen und wird, mit einem Rückstand von 3 Sekunden auf die Erstplatzierte, Dritte. Auch Jan Kula (TSV Oftersheim), der ebenfalls in der Oftersheimer Trainingsgruppe trainiert, ging an die 3000 Meter Startlinie und erreichte als vierter mit 12:50,07 Minuten das Ziel.

Das Teilnehmerfeld unserer Athletinnen und Athleten wurde durch den neuen Mitgliedsverein der LG Kurpfalz, der TSG Ketsch, stark vergrößert. Die Starter Jan-Hendrik Halff, Chiara Montag,  Bastian Schlenz, Max Rot und Nieke Peste bestritten ihren ersten Wettkampf im blauen Trikot.

Der letzte Titel der LG Kurpfalz wurde am Wochenende von Jakob Gieser (TSV Oftersheim) geholt. Dieser ging als Titelverteidiger in das 5000 Meter  Rennen und sicherte sich seinen zweiten Titel mit einer Zeit von 18:09,01 Minuten.

Die Silbermedaille des Tages erkämpfte sich Birgit Schillinger, die in der Altersklasse W55 über 5000 Meter als Zweite ins Ziel kam.

Herzlichen Glückwunsch an alle erfolgreichen Athletinnen und Athleten !

Badminton wird beim TSV – ohne Wettkampf – als Freizeitsport für Alt und Jung und jedes Können angeboten.

 

Triathlon

  • Atmung und Bewegung im Einklang

  • Elemente aus Hatha Yoga, Qi Gong und Pilates

Hier hat jeder die Möglichkeit sein körperliches, seelisches und geistiges Wohlbefinden zu steigern oder wieder zu finden.

Die Bewegungsabläufe werden bei tiefer und kontrollierter Atmung und Konzentration auf spezielle Körperstellungen,  gleichmäßig, ruhig und langsam ausgeführt.

Am Ende der Übungseinheit findet immer Autogenes Training statt, das wohltuend auf Körper, Geist und Seele wirkt.

Anders als in altbekannten Trainingsansätzen, wie beispielsweise beim Trainieren im Fitnessstudio, wird bei LiFE der Alltag zum Trainingsplatz. Es werden funktionelle Kraft- und Gleichgewichtsübungen in alltägliche Handlungen wie Zähneputzen, Blumen gießen oder Geschirrspüler ausräumen integriert.

Ob ein paar Kniebeugen am Geschirrspüler oder ein Einbeinstand beim Zähneputzen: mit dem LiFE Programm werden auf einfache Weise Kraft und Gleichgewichtsfähigkeit trainiert und dadurch die Selbstständigkeit aufrechterhalten. Ein zentraler Vorteil von LiFE ist, dass für die Übungen keine gesonderte Zeit eingeplant werden muss. Stattdessen wird während den alltäglichen Aufgaben trainiert.

Das Angebot richtet sich an Senioren, die beim Gehen etwas unsicherer geworden sind und noch möglichst lange selbstständig, gesund und aktiv leben möchten.