Nach längerer Suche nach einer guten und nachhaltigen Spendenmöglichkeit haben Hagen Grube (WoodRock) und Markus Lauff (TSV) heute die aufgerundete Spende in Höhe von 760 € an das Mutter-Kind-Haus übergeben. Die Benefizveranstaltung “Wir ziehen in den Frieden” war im Sommer eine Gemeinschaftsaktion vom TSV Oftersheim, TSV Clubhaus und der Band WoodRock.

Das Mutter-Kind-Haus ist eine zentrale Anlaufstelle für Mütter und Kinder im Ankunftszentrum des Landes Baden-Württemberg in der Patrick-Henry-Village. Hier finden Frauen einen sicheren Rückzugsraum und einen Ort der Begegnung, so dass sie sich gegenseitig bestärken und unterstützen können. Ein engagiertes Team aus ehrenamtlichen Helferinnen und Beraterinnen des DRK steht den Frauen bei Alltagsfragen und -problemen zur Verfügung und ermöglicht einen einfachen Zugang zur unabhängigen Sozial- und Verfahrensberatung. Darüber hinaus bieten die Ehrenamtlichen regelmäßige Bildungs- und Freizeitangebote an, darunter mehrmals wöchentlich Deutschkurse, gemeinsame Essen, ein Kreativ-Café und wechselnde Informationsveranstaltungen beispielsweise zu Gesundheitsthemen.

Weitere Informationen zum Mutter-Kind-Haus sowie weiteren Angeboten des DRK in der PHV gibt es unter Ankunftszentrum im PHV | Deutsches Rotes Kreuz Heidelberg (drk-heidelberg.de)

Letzten Freitag kam der Nikolaus zu den Tanz-und Aerobic Mädchen. Leider waren einige Kinder durch Krankheit entschuldigt. Die Restlichen haben dem Nikolaus die erlernten Tänze auch in kleiner Besetzung vorgeführt. Sie haben sich getraut, dem Besucher im roten Mantel auch einen neuen gemeinsamen Tanz zum ersten Mal zu präsentieren. Auf jeden Fall hatten die Tanzmädels viel Spaß dabei und waren stolz auf ihr Ergebnis. Als Dankeschön gab es viel Applaus und eine Tüte vom Nikolaus.

Es gibt zwei Gruppen, die immer freitags in der Roland Seidel Halle tanzen. Die erste Gruppe von 15:00 Uhr – 16:00 Uhr für die Grundschüler ab der 1. Klasse. Die zweite Gruppe gleich im Anschluss von 16:00 Uhr – 17:00 Uhr für alle ab der 5. Klasse.

Wir würden uns über Nachwuchs freuen!

Sandra und Petra

Auf der Jahresversammlung im Mai 2022 wurde eine Änderung des Beitragseinzuges beschlossen. Demnach ist der halbjährliche TSV Beitrag ab 2023 im Februar (für Januar bis Juni) und im August (für Juli bis Dezember) fällig.

Aus diesem Grund wird der letzte Beitragseinzug im November für nur zwei Monate (November bis Dezember) stattfinden. Ab 2023 erfolgt dann der Einzug wie erwähnt.

Eine dringende Bitte: Sollte bei der Abbuchung Ihres Beitrages ein Fehler unterlaufen, widersprechen Sie der Abbuchung bitte nicht, sondern teilen Sie uns dies unter info@tsv-oftersheim.de mit. Wir sorgen dann umgehend für die Korrektur. Sie helfen uns dadurch, die Stornogebühren, die nicht unerheblich sind, zu sparen.

Bitte teilen Sie uns nach einem Umzug Ihre aktuelle Anschrift umgehend mit. Gleiches gilt für eine Änderung der Bankdaten bzw. der Mitgliedschaft. Ihre TSV Geschäftsstelle

Diesmal stand der türkische Kochkurs unter dem Motto „Yufkavariationen“. Dieser traditionelle Teig ist eine solide Grundlage für viele tolle Gerichte wie Börek und Gözleme mit unterschiedlichen Füllungen wie Fleisch, Kartoffeln, Spinat mit Feta, grüne Linsen und Käse. Der Teig wurde selbst hergestellt und mit einem dünnen türkischen Teigholz (Oklava) bearbeitet und zubereitet. 

Ergänzt von einem leckeren Dessert aus Kürbis, Sesampaste und Walnüssen. In geselliger Runde mit der einen oder anderen Anekdote der Kursleiterin Sevil Becker war der Verzehr der Köstlichkeiten der Höhepunkt und Abschluss zugleich. In ausreichender Menge produziert wurde auch für die Lieben zuhause ein Überraschungspaket geschnürt. Neue Kurse mit neuen Ideen folgen. Ein Gutschein eignet sich auch sehr gut als tolles Geschenk für die anstehenden Festtage und Sevil Becker freut sich auf Sie.

Christiane Kessler (Yufka an der Hand), Meggy Fröhlich  und Claudia Rohr probieren sich am Ausrollen des Teiges.

Immer mehr Schüler*innen entscheiden sich nach ihrer Schulzeit für ein „Freiwilliges Soziales Jahr“, auch bekannt unter dem Kürzel FSJ. Was genau man unter diesem Kürzel versteht, lässt sich ganz einfach an den diesjährigen FSJlerinnen Sophie Knapp und Laura Pedretti veranschaulichen. Wie der Name „Freiwilliges Soziales Jahr“ bereits verrät, handelt es sich um einen freiwilligen sozialen Dienst, den die beiden beim TSV Oftersheim absolvieren. Hierbei bietet der TSV Oftersheim jedes Jahr aufs Neue zwei unterschiedliche Stellen an. Die erste Stelle ist die „Sport und Schule“ Stelle, welche dieses Jahr von der FSJlerin Sophie Knapp besetzt wird. Sie verbringt 70% ihrer Arbeitszeit in der Friedrich-Ebert-Schule in Oftersheim, unterstützt dort die Lehrer*innen überwiegend im Sportunterricht, aber auch in anderen Schulfächern. Die restlichen 30% ihrer Arbeitszeit werden durch Training am Abend in der Leichtathletik, im Kinderturnen oder im Volleyball gefüllt.

Die zweite Stelle „Sport“, wird von der FSJlerin Laura Pedretti übernommen. Der wesentliche Unterschied hierbei ist, dass Laura ihren Vormittag in der TSV Geschäftsstelle verbringt. Einmal in der Woche ist sie auch beim Sport Programm „LiFE“ dabei. Dort werden Senioren*innen Sportübungen gezeigt, welche sie anschließend in ihren Alltag integrieren können. Abends unterstützt sie ebenfalls die Trainer/innen im Kinderturnen, Leichtathletik oder im Klettern. Darüber hinaus leiten die beiden jeweils eine Sportübergreifende-AG in der Theodor-Heuss-Schule und bieten in verschiedenen Kindergärten in Oftersheim das Programm „PFiFF“ an. Dabei handelt es sich um ein Sportkonzept zur Förderung der Selbstregulation der Kinder.

Alles in einem ermöglicht dieses Jahr den beiden FSJlerinnen, sich weiterentwickeln und etliche Erfahrungen zu sammeln, welche ihnen womöglich auch bei der späteren Berufswahl verhelfen.

Ihr wisst noch nicht, was ihr nach eurem Abschluss machen wollt und interessiert euch vielleicht für eine FSJ-Stelle beim TSV für 2023? Schickt uns eure Bewerbungsunterlagen an personal@tsv-oftersheim.de

Die FSJ Stelle Sport und Schule betreut Sophie Knapp
Laura Pedretti ist für die Stelle FSJ im Sport verantwortlich

Für das diesjährige Finale der Badischen Mannschaftsmeisterschaften hatten sich die weibliche U16, U14 und U12 der LG Kurpfalz qualifiziert. Bei kühlen und teils feuchten Witterungen ging es im Konstanz an den Start.

Den Anfang machte die U16 am Samstag.

Am Start Lara Scheel, Sarah Becker und Emelie Braun, Rebecca Federer, Kira Wichert vom SV Rohrhof, Angelina Georg vom TV Schwetzingen und Lea Castellani, Maya Henrich und Lucie Fürle vom TSV Oftersheim.

Da die Konkurrenz dieses Jahr aus Mannheim und Karlsruhe zu stark waren kam es bei den abschließenden 800m zu einem packenden Finish zwischen der LG Kurpfalz und der LG Hohenfels. Leider reichte es am Ende doch nur zu Platz 4 für die Mannschaft. Trotzdem zeigten sich die Trainer Sven Stumpf, Torben Herrmann und Manfred Köhn zufrieden mit den erbrachten Leistungen an dem Tag.

Am Sonntag waren die weibliche U14 und U12 am Start.

Für die weibliche U14 der LG Kurpfalz gingen Valerie Georg, Alisa Rude, Lina Speckis, Flora Klein, Johanna Breyer und Katharina Eisele vom TV Schwetzingen, Hannah Alimov, Anna Rettig und Lara Albert vom TSV Oftersheim, sowie Emilia Biemer, Cara Kemptner und Eva Montag von der TSG Ketsch an den Start.

Trotz vieler persönlicher Bestleistungen mussten sie sich am Ende mit dem 4. Platz zufrieden geben. Die Betreuer Morten Angstmann, Kevin Schneider und Angelina Georg konnten sich auf alle Fälle freuen.

Bei der weiblichen U12 der LG Kurpfalz gingen Lea Keller und Lotta Mühlinghaus von der TSG Ketsch, Nora Lebhardt, Lilli Tauchert, Emilia Jäger und Emma Stadler vom TSV Oftersheim sowie Martha Gebhardt und Annika Volkmar vom TV Schwetzingen.

Auch hier konnten sich sowohl die Athletinnen als auch die beiden Betreuer Jakob Gieser und Leander Georg über einige PB’s freuen. Hier schaffte die Mannschaft einen 7. Platz.


Am 15. Oktober 2022 fand die Rückrunde der jüngsten Wettkampfturnerinnen (Altersklasse 7 bis 8) des TSV Oftersheim statt. Bereits im Juni erreichten die Turnerinnen der E-Liga in ihrer Vorrunde den dritten Platz. Sowohl bei der Vorrunde im Juni als auch bei der Rückrunde am Samstag turnte die Mannschaft gegen die Vereine DJK Hockenheim, LSV Ladenburg und TSG Seckenheim. Ausgerichtet wurde der Rückrundenwettkampf von der DJK Hockenheim. Bereits morgens um 10 Uhr startete der Wettkampf und geturnt wurden die Pflichtübungen P2-3 an den Geräten Sprung, Reck, Balken und Boden. Insgesamt erreichte die Mannschaft in dieser Wettkampfsaison den dritten Platz. Ein herzliches Dankeschön gilt den Trainerinnen Hannah Keller, Malies Nafe und Julia Dittes und den Kampfrichterinnen Lisa Marie Regitz und Ute Fischer (TV Schwetzingen).

Nach einer eher durchwachsenden letzten Saison und dem Abstieg in die Kreisliga, ist unsere Damen-Mannschaft,  am Samstag, den 15. Oktober 2022, gut in die neue Saison 2022/2023 gestartet. 

Zu Gast beim VBC Östringen konnten die Mädels das erste Spiel mit einem 3:0 Auswärtssieg für sich entscheiden. 

Wir hoffen, dass die Saison gut verläuft und hoffen auch auf den Wiederaufstieg in die Bezirksklasse.

Am letzten Wochenende waren wir mit drei Athletinnen der LG Kurpfalz (alle vom TSV Oftersheim) beim Mehrkampf am Start, was nochmal ein schöner Saisonabschluss war.

Am Start Sarah Meiser bei der weiblichen U18, Maya Henrich bei der w15 und Lucie Fürle bei der w14. Alle gingen im Siebenkampf an den Start.

Tag 1:

Sarah setzte gleich bei der ersten Disziplin über die 100m Hürden ein Ausrufezeichen. Es war ihre erster Lauf über diese Strecke und gewann klar in 15,60 sek. Nach einer soliden Leistung im Hochsprung und einem überstandenen Kugelstoßen, setzte sie über die 100m erneut ihre Sprintfähigkeit unter Beweis und gewann auch hier klar in 13,03 sek.

Platz 1 nach vier Disziplinen mit 2352 Punkten

Maya legte ebenso einen guten Start in und konnte im Hochsprung mit 1,40m ihre Bestleistung bestätigen. Auch über die 100m, den Weitsprung und Kugelstoßen konnte sich sich bei der w15 behaupten und belegt nach den ersten vier Disziplinen Platz 1 mit 1661 Punkten.

Lucie erwischte trotz starker Konkurrenz ebenfalls einen guten Start, konnte ihre Bestleistung im Hochsprung auf 1,32m steigern, blieb über die 100m knapp unter ihrer Bestleistung mit 14,39 sek und setzte im Weitsprung mit 4,59m eine neue PB obendrauf.

Nach dem Kugelstoßen hieß das Platz 3 mit 1585 Punkten.

Tag 2:

Sarah machte da weiter, wo sie aufgehört hat. Mit 5,10m schockte sie die Konkurrenz und konnte sich vor dem Speerwurf etwas Luft verschaffen. Vor dem abschließenden 800m Lauf fehlten 5 Sekunden zum Sieg. Auch wenn sie sich nur schwer von ihrem Trainer Manfred Köhn motivieren lassen wollte, siegte sie sehr klar mit einer Zeit von 2.43,22 min und holte sich den Sieg im Siebenkampf mit 3721 Punkten.

Maya schaffte es auch, sich vor den 800m über die 80m Hürden und das Speerwerfen durchzusetzen. Den Schlusspunkt setze sie dann in einer Zeit von 2.55,74 min über die 800m und siegte deutlich mit 2873 Punkten.

Bevor Lucie zu ihrer Paradedisziplin antreten durfte, musste sie sich den 80m Hürden und dem Speerwurf stellen. Nach dem Hürdenlauf musste sie gegen sehr starke Speerwerferinnen antreten, konnte sich aber auch da mit neuer PB steigern. Dann kamen die 800m. Nach den ersten 200m wurde ihre Trainer vom Veranstalter gefragt, was die denn da macht? Der Grund, nach einem Viertel der Strecke war sie schon 20m enteilt und gewann ihrem Lauf sehr deutlich in 2.36,77 min. Endergebnis, mit 2810 Punkten Platz 2 zurückgeholt.

Zusammenfassung des Trainers: Zwei tolle Tage, super Wetter und drei glückliche Athletinnen, was will man mehr.

Unabhängig von seiner (gesellschafts-)politischen Neutralität hatte der TSV an die Bürgermeisterkandidaten folgende Fragen zur Hallenkapazität, den Vereinszuschüssen und zur Hallennutzung.

Innerhalb der von uns gesetzten Frist (bis letzten Freitag), haben diese unser Bürgermeister, Hr. Jens Geiß, und Hr. Pascal Seidel beantwortet. Von Hr. Samuel Speitelsbach, den wir nur per Post anschreiben konnten, gab es dazu keine Rückmeldung.

Weiterlesen