Am Sonntag, den 17. Februar, fand in der Mannheimer Leichtathletikhalle der Höhepunkt der diesjährigen Hallensaison für die Altersklasse U16 statt. Wer sich hier gut präsentiert, setzt schon einmal ein Ausrufzeichen in Richtung Sommersaison und kann zudem wichtige Wettkampferfahrung sammeln.
Sophie Knapp ging an diesem Tag mit der Mission Podium an den Start über die 300m. Bestens vorbereitet dank vieler Tempolaufeinheiten in der Vorbereitung bewies die Oftersheimer Athletin über die eineinhalb Hallenrunden Stehvermögen und gewann somit in starken 44,24 sek die Bronzemedaille in der Altersklasse W15. Zuvor hatte die Mehrkämpferin bereits im Weitsprung ihre Vielseitigkeit unter Beweis gestellt, wo sie mit 4,87m auf dem 5. Platz landetet. Dieselbe Platzierung erreichte die gleichaltrige Greta Ziegler über die 800m (2:38,94 min); im 60m Hürdenlauf belegte sie den siebten Rang in 8,41 sek. Ein Jahr jünger, jedoch genauso erfolgreich, präsentierten sich die Mädels der W14. Hier lief sich Sarah Meiser im 60m A-Finale in 8,39 sek auf den 4. Platz, womit sie nur um einen Hauch die Medaillenränge verfehlte. Eva Heimburger stellte ebenfalls ihre Sprintfähigkeit unter Beweis und wurde Zweite im B-Finale (8,51 sek), was im Gesamtergebnis Rang Acht bedeutete. Ebenfalls auf dem 4. Platz landete Tatjana Hoffman über die 60m Hürden in schnellen 10,02 sek. Abgerundet wurde dieses geschlossen starke Mannschaftsergebnis schließlich von Yannick Schaub, der sich über die 60m Hürden in männlichen Jugend U14 in 10,57 sek den 5. Platz sicherte. Einzig die Disqualifikation der Mädchenstaffel aufgrund der Tatsache, dass das Staffelholz fallengelassen wurde, trübte die Stimmung ein wenig, lagen die Mädels doch auf Kurs in Richtung einer Top-Platzierung.
„Das war durch die Bank weg eine gute Leistung“, lobte Trainer Torben Herrmann nach Wettkampfende seine Schützlinge. Die Gruppe kann also nun mit einer ordentlichen Portion Motivation in die letzte Vorbereitungsphase starten, bevor Ende April die Sommersaison losgeht.
Maike Braun

Unter dem Motto „So wird gefeiert“ lädt der TSV 1895 e.V. Oftersheim auch in diesem Jahr zur Faschingsfeier Ü36 in den Rosesaal ein. Mit fetzigen Hits der 70er, 80er und 90ern, groovigen Oldies, Party-Klassikern und aktuellen Chart-Hits wird der Saal am Samstag, den 23. Februar 2019 ab 19.31 Uhr eingeheizt.

Auch diesmal sorgt der DJ des „CD-Promotion Teams“ mit seiner Lightshow und dem perfekten Sound für Stimmung auf der Tanzfläche und für den zusätzlichen „WOW“–Effekt – „Tanzen, feiern und Party machen ausdrücklich erlaubt!“ Für das leibliche Wohl ist gesorgt und Longdrink-Fans werden an der Sekt- und Cocktailbar zu den gewohnt günstigen „So-wird-gefeiert–Preisen“ auf ihre Kosten kommen.

Kartenvorverkauf in der Geschäftsstelle (Bismarckstr. 18, Mittwoch von 9.00-12.00 und Donnerstag von 15.00-17.00) und beim Training von Elisabeth Groß.

Wenn nicht jetzt, wann dann …?

Die letzte geplante Ausgabe ist eigentlich vorbei. Dennoch sind etliche Bestellungen nicht abgeholt worden !?!?

Wie bieten daher noch einen letzten “Notabholtermin” vor Weihnachten an. Dieser ist am 24.12. von 11:00 – 11:30 Uhr in der Geschäftsstelle / Bismarckstr. 18.

Danach können die Bestellungen zu den normalen Öffnungszeiten der Geschäftsstelle abgeholt werden.

Die Muster für unsere TSV Kollektion 2019 sind angekommen.

Bitte dran denken, dass die Bestellfrist für die Black Friday / Weihnachtsaktion am 3.12. um 14 Uhr endet!

Einen Erima Trainingsanzug für Kinder mit TSV Logo/Aufdruck und Initialen gibt es für 25 Euro!

Details dazu unter http://tsv.digital/k2019

In Anerkennung an die großartigen Waffeln vom St. Kilian Kindergarten (entsprechend “St. Kilian – Waffeln” genannt), empfehlen wir folgenden Waffelteig für TSV Veranstaltungen.

Zutaten:

  • 200g Margarine
  • 150g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 350g Mehl
  • 250ml Wasser

Viel Spaß beim Backen und vielen Dank für die Unterstützung!

Der TSV Oftersheim ist mit rund 2000 Mitgliedern der größte örtliche Verein und einer der großen Vereine in der Metropolregion Rhein-Neckar. Allgemein bekannt ist der Verein vor allem durch seine Handballer in der 3. Bundesliga (HG Oftersheim/Schwetzingen) und den national und international erfolgreichen Leichtathleten, wie der amtierende Europa­meister­in im Weit­sprung und vierte bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro, Malaika Mihambo.

Der TSV ist ein klassischer Mehrspartenverein mit den traditionellen Sportarten Handball, Leichtathletik, Ski, Turnen und Volleyball. Abgerundet wird dieses Sport­angebot mit modernen Angeboten wie Twirlings (Showtanz), Crossgolf und seit 2017 auch eSport. Ein weiteres Standbein bietet das breite Angebot im Gesundheits- und Rehabilitationssport.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt sucht der TSV einen

Weiterlesen

Es ist fast „Halbzeit“ auf der Großbaustelle am Stuttgarter Hauptbahnhof.

Am 12. September hatte sich eine Gruppe aufgemacht, um die Baustelle der Baustellen zu besuchen. Nach der Ankunft gab es gleich die  erste Möglichkeit zur Information mit einem großen Übersichtsplan und den „Schaufenstern“ am Bauzaun. Ein Blick vom Turm der Bahnhofes ermöglichte einen Gesamtüberblick.

Nach einem kurzen Rundgang außerhalb des Bauzaunes und einer Stärkung in einem schönen Biergarten im Schlosspark war es dann soweit: die Baustellenführung wurde mit einem Überblick auf das Gesamtprojekt Stuttgart-Ulm und einem Modell des neuen Bahnhofs im Rahmen der im Turmforum des Hauptbahnhofs präsentierten Ausstellung eingeleitet.

Dann hieß es: rein in die Gummistiefel, Sicherheitsweste an und Schutzhelm auf. Bei dem anschließenden Rundgang mitten durch die Baustellentätigkeiten wurden die verschiedenen Bauabschnitte sowie die logistischen Anforderungen erläutert. Interessant und gut sichtbar ist inzwischen auch die Form der ersten trichterförmigen Kelchstützen, die demnächst gegossen werden könnten. 28 solcher Betonstützen sollen später das architektonisch einzigartige und begrünte Dach des neuen Hauptbahnhofs tragen.

Um bei Stuttgart 21 im Zentrum der Landeshauptstadt einen optimalen und wirtschaftlichen Bauablauf zu garantieren und um Staub- und Lärmemissionen sowie Verkehrsbeeinträchtigungen des öffentlichen Straßenverkehrs auf ein Minimum zu reduzieren, wurde ein maßgeschneidertes Baulogistikkonzept entwickelt.

Insgesamt fallen bei Stuttgart 21 Massen im Umfang von rund 20 Millionen Tonnen an. Davon werden rund acht Millionen Tonnen Abraum aus dem zentralen Logistikbereich Mitte über die Zentrale Baulogistik (ZBL) abtransportiert. Dieses Zentrum wurde abschließend besucht, dabei konnten die Teilnehmer die Vorgehensweise der Verladungen beobachten.

Alles in allem war es ein erfülltes und beeindruckendes Erlebnis, wenngleich man in diesen drei Stunden nicht alles erfahren konnte.

Unsere Geschäftsstelle ist wegen Urlaub am 1.8. und vom 13.8. bis 31.8.2018 geschlossen.

Bei dringenden Angelegenheiten könnt ihr gerne den Übungsleiter, den Abteilungsleiter oder Vorstand direkt ansprechen.

Ich wünsche auch euch einen erholsamen Urlaub.

Mit sportlichem Gruß
Markus Lauff

Die erfolgreichen Staffel-Mädels


Für die einen stellen die Deutschen Meisterschaften dieses Jahr den Höhepunkt der Saison dar, für den anderen sind sie der letzte Test bevor es bei der Europameisterschaft zum internationalen Kräftemessen kommt. Letzteres trifft auf die Oftersheimer Ausnahmeathletin Malaika Mihambo zu. Mit einer persönlichen Bestleistung von 6,99m, gesprungen am Anfang dieser Saison, stehen die Chancen auf eine Medaille in Berlin gut, jedoch musste für diese Chance noch eine Leistung erbracht werden: Einen Platz unter den ersten Drei bei den Deutschen Meisterschaften.
Dieses Ziel fest im Blick, reiste Malaika gemeinsam mit ihren Trainern Ralf Weber und Sören Eisenhofer am vergangenen Wochenende nach Nürnberg, wo die nationalen Titelkämpfe ausgetragen werden sollten. Zunächst tat die 24-Jährige sich jedoch schwer, in den Wettkampf zu kommen. Mit Weiten von 6,47m bis 6,57m konnte sie zwar sicher einen Platz unter den vorläufigen Top Acht belegen und somit in das Finale einziehen, für die Spitze reichte dies jedoch noch nicht. Alexandra Wester (Köln) und Julia Gerter (Frankfurt) hatten mit Weiten jenseits der 6,60m vorgelegt, sodass Malaika, wollte sie hier gewinnen, nun unter Zugzwang war. Doch dass die Oftersheimerin mit solchen Drucksituationen umgehen kann und ihre Coolness und Erfahrung auszuspielen vermag, bewies sie in ihrem vorletzten Versuch. Mit starken 6,72m setzte sie sich verdient an die Spitze des Feldes, von wo sie auch bis zum Ende nicht mehr verdrängt wurde, sodass sie sich von nun an Deutsche Meisterin 2018 nennen darf. Die kurze Schrecksekunde nach ihrem letzten Versuch, als sie sich mit einem schmerzverzerrten Gesichtsausdruck an die Wade fasste, stellte sich im nachhinein glücklicherweise lediglich als gemeiner Krampf heraus, sodass der Mission Berlin von nun an nichts mehr im Wege steht.
Doch Malaika war nicht die einzige Starterin der LG Kurpfalz an diesem Wochenende, denn geballte Frauenpower zeigten auch Clara Wollschläger, Anne Braun, Jennifer Matern und Anna Schumacher in der 4x400m Staffel. Alle vier liefen sie in einem extrem starken Teilnehmerfeld ein herausragendes Rennen, begeisterten durch Kampfgeist und Stehvermögen, sodass sie am Ende ihre eigene Bestzeit um vier Sekunden verbesserten und in 3:48,12 min den 8. Platz belegten. Wir erinnern uns zurück: Mit dieser Zeit hätten die 16 bis 19-jährigen Mädels bei den Deutschen U23 Meisterschaften die Silbermedaille gewonnen!
Diese tollen Ergebnisse des Wochenendes zeigen, dass die LG Kurpfalz sowohl etablierte Medaillenkandidaten als auch talentierte Nachwuchsathleten in ihren Reihen hat, die sicher auch in den nächsten Wochen und Jahren weiterhin tolle Erfolge einholen werden. So werden vor den Europameisterschaften in Berlin Anne Braun, Clara Wollschläger und Kim-Lukas Koloska in den folgenden Wochen bei den Deutschen Schüler- und Jugendmeisterschaften an den Start gehen und mit tollen Aussichten auf Erfolge die Oftersheimer Fahne hochhalten.
Maike Braun

Sektempfang, Interviews mit Malaika Mihambo, Holger Löhr sowie Infos zu unserem neuen Angebot eSport, das alles gibt es unserer diesjährigen Jahreshauptversammlung am 28.6.18 im Bürgersaal
(Verwaltungsgebäude, Eichendorffstraße 2).

Der Sektempfang beginnt um 18:30 Uhr, der offizielle Beginn der Jahreshauptversammlung ist um 19:00 Uhr.

Weitere Informationen (z.B. Tagesordnung) unter Jahreshauptversammlung.