Fasching vom 18. Februar bis 25. Februar 2023

Aufgrund der Verschmelzung des Ski-Club Oftersheim und des TSV sind wir jetzt in der Lage, Euch neben einer Jungendskifreizeit auch eine Familienskifreizeit anzubieten. Veranstalter ist der Turn- und Sportverein 1895 Oftersheim e.V. 

Diese Ausschreibung richtet sich an Familien, die gerne in einer Gruppe reisen und doch mit ihrer Familie den Urlaub genießen wollen. Wie bei der Jugendskifreizeit beteiligt sich der TSV Oftersheim mit einem nicht unerheblichen Betrag an den Kosten und unterstützt dadurch die Familien.

Weiterlesen

Liebe (volljährigen) Mitglieder,

eine kleine Auszeit vom Alltag gefällig? Dann wäre doch vielleicht diese Weinwanderung am 24. September etwas für euch.

Das Weingut J.J. Berizzi in Edenkoben besteht seit 1881 und wurde Anfang 2019 von Janina und Julius Berizzi von der Familie Graeber übernommen, mit der Idee, das Neue mit dem Alten zu verbinden.

Genau an diesen Ort kehren wir nach einer Wanderung, je nach Kondition länger oder kürzer, ein, um zu verweilen, zu erzählen und zu entspannen.

Eine Weinprobe mit Vesper entführt uns in die traumhafte Welt der Weine bevor wir gestärkt den Heimweg antreten werden.

Für TSV Mitglieder übernimmt der TSV einen Teil der Buskosten.

Da wir für die Weinprobe nur recht wenige Plätze haben, bitte möglichst schnell anmelden.

Details findet ihr in der Ausschreibung.

Euer TSV

P.S. Organisiert wird diese Weinwanderung für euch von der Skiabteilung von Gaby Rückert und Christine Kruse.

TSV Jugendskifreizeit in der Ski Amadé

Lange war nicht klar, ob es mit den Corona-Regeln möglich und verantwortbar wäre, eine Jugendskifreizeit durchzuführen. Kurz vor Weihnachten war Österreich noch im Lock-Down und erst kurz vor den Feiertagen konnte der Vorstand gemeinsam mit der Abteilungsleitung entscheiden: „Ja, wir machen das.“ Die Jugendlichen freuten sich sehr darauf und die Risiken schienen beherrschbar. Natürlich mussten die gültigen Corona-Regeln respektiert und eingehalten werden. Die Abwechslung für die Jugendlichen vom grauen Pandemie Alltag war uns Motivation genug, es möglich zu machen.

Gesagt, getan, am Morgen des 02.01.2022 ging es an der Kurpfalzhalle für 36 Teilnehmer der neu aufgelegten Jugendfreizeit des Skiclubs los. Jugendliche und Erwachsene im Alter zwischen 13 und 25 freuten sich mit ihren vier Begleitern auf die 7-tägige Tour. Alle Teilnehmer waren mindestens zweimal geimpft oder geboostert als Voraussetzung für die Einreise, Unterkunft und Zugang zum Skigebiet. Ein zusätzlicher Test vor dem Einstieg in den Bus sollte zusätzliche Sicherheit geben. Die Anfahrt mit dem Bus verlief ungewöhnlich störungsfrei, sodass die Gruppe bereits am frühen Nachmittag in Wagrain im Salzburger Land angekommen war.

Die Unterkunft in einem Jugendhotel direkt an der Piste des „Flying Mozart“, bot sämtliche Annehmlichkeiten, die die nächsten Tage angenehm machten. Noch am Ankunftstag wurde die Skileihe geregelt und die Ausrüstung für den nächsten Tag vorbereitet. Zu Beginn der Woche waren die Verhältnisse noch schwierig. Durch die hohen Temperaturen war der Schnee schwer, was sich zur Mitte der Woche aber änderte. Mit viel Neuschnee am Mittwoch und Donnerstag mündete die Skiwoche in einen unfassbar spektakulären Ausklang am Freitag und Samstag mit Sonne und Schnee satt. Da machten die mehr als 200 km Pisten, zahlreichen Fun-Parks und Täler nochmal mehr Spaß.

Abseits der Piste war für die Teilnehmer auch einiges geboten. Neben einer voll ausgestatteten Sporthalle für Handball, Volleyball oder Hockey standen uns noch ein Soccer-Court, Trampolin-Halle, mehrere Tischtennis-Räume, Tisch-Kicker, ein Kino und eine Kletterwand zur Verfügung. Was kann man sich mehr wünschen, um die verbleibende Energie am Abend zu vernichten. Auch ein Ausflug zum örtlichen Eisstock Sportverein stand auf dem Programm, bei dem sich die Jugendlichen auch auf neuem Terrain ausprobieren konnten.

Das Feedback der Teilnehmer war durchweg positiv. Auch die Betreuer zogen eine erfreuliche Bilanz und sind glücklich, dass die Freizeit trotz Pandemie möglich war. Positiv war auch, dass keiner der Teilnehmer sich verletzt hatte und alle wohlbehalten am Samstag in Oftersheim ankamen. Die Verantwortlichen können sich gut vorstellen, eine ähnliche Tour erneut anzubieten und sind bereits in der Vorplanung fürs nächste Jahr. Die Reservierung für 2023 ist schon gemacht!