So verregnet und kalt der Saisoneinstieg in die Freiluftsaison der Leichtathleten im Mai auch gewesen sein mag, herrschten pünktlich zu den wichtigen Meisterschaften des Sommers beste Bedingungen. Am vergangenen Wochenende wurden in Heilbronn die baden-württembergischen Titelkämpfe der Altersklassen U18 und U23 ausgetragen, wobei sechs Athletinnen und Athleten der LG Kurpfalz ganz vorne mitmischten.

Allen voran glänzte an diesen Tagen Jonas Dudda. Der 20-jährige Langsprinter vom TSV Oftersheim war nach der Absage der beiden Favoriten mit der schnellsten gemeldeten Zeit über die 400m angetreten und schaffte es, den dadurch entstandenen Druck in Adrenalin und Kampfgeist umzuwandeln und sich dank eines überragenden Zielsprints von seinen Konkurrenten abzusetzen. So gewann Jonas am Ende in einer Zeit von 49,86 sek die Goldmedaille und schrammte nur um einen Hauch an der geforderten Norm für die Deutschen U23-Meisterschaften vorbei. Doch auch wenn ihm die Teilnahme an den nationalen Titelkämpfen in diesem Jahr leider verwehrt bleibt, ist er bereits motiviert für die nächsten Wettkämpfe: „In drei Wochen bei den Süddeutschen Meisterschaften will ich mich nochmal steigern.“

Ebenfalls mit einem Paukenschlag zu diesem noch recht frühen Zeitpunkt der Saison präsentierte sich der zwei Jahre jüngere Luca Wagner über die 800m in derselben Altersklasse. Bereits im Mai bei seinem ersten Rennen über diese Distanz deutete sich an, dass Luca in diesem Jahr das Potenzial hat, bei den Deutschen Jugendmeisterschaften der U20 mitzulaufen. Mit dem Wissen, dass seine Vorbereitung reibungslos verlaufen ist und seine Formkurve eindeutig nach oben zeigt, ging der in Oftersheim trainierende Läufer in einer 400m-Durchgangszeit von rund 55 Sekunden das Rennen selbstbewusst und schnell an. Auf der Zielgeraden waren ihm schließlich die ersten vier Läufer enteilt, doch Luca lieferte sich mit zwei seiner Mitstreiter bis auf den letzten Meter ein enges Kopf an Kopf Rennen um den fünften Platz, welches er am Ende für sich entscheiden konnte. Doch noch mehr als über diese tolle Platzierung freute er sich über seine Zeit von 1:55,51 min, mittels derer er tatsächlich die Qualifikation für die Deutschen U20-Meisterschaften geschafft hatte.

In der Altersklasse U18 schrammt Paul Niklas über die 100m knapp an der DM-Norm vorbei. Nachdem er seine persönliche Bestzeit bereits im Vorlauf hatte steigern können, setzte er im Halbfinale nochmal einen drauf und rannte in 11,46 sek als Fünfter seines Laufes ins Ziel. Leider reichte diese schnelle Zeit nicht, um ins Finale einzuziehen, doch Paul bewies einmal mehr, dass er in der Lage ist, sich in dieser Saison noch weiter zu steigern.

Nicht nur Luca wird Ende Juli in Ulm bei den Deutschen Jugendmeisterschaften dabei sein. Auch der gleichaltrigen Anne Braun gelang es, über die 400m Hürden in ihrem ersten Rennen der Saison die geforderte DM-Norm zu erfüllen und mit 64,53 sek einen starken 5. Platz in der Altersklasse U23 zu belegen.

Die zweite Medaille des Wochenendes für die LG Kurpfalz gewann Isabelle Sturm im Diskuswurf der Frauen. Lange Zeit auf dem vierten Rang liegend schaffte es die 20-Jährige, sich in ihrem letzten Versuch auf 40,29m zu steigern und als Gewinnerin der Bronzemedaille einen Platz auf dem Podium zu ergattern.

In der Altersklasse U18 stellte zudem Louisa Ludwig über die 200m ihre Sprintschnelligkeit unter Beweis. Im dritten von vier Zeitendläufen wurde sie mit einer Zeit von 27,19 sek Fünfte, was ihr in der Endabrechnung einen Platz unter den Top 15 einbrachte.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar