Regen, Wind und eine Außentemperatur von gerade einmal 6 Grad ist nicht gerade ein Wetter, bei welchem Leichtathleten am liebsten einen Wettkampf bestreiten. Leider waren dies jedoch genau jene Bedingungen, die bei der alljährlichen Bahneröffnung in Walldorf am vergangenen Wochenende vorherrschten. Dennoch traten an diesem Samstag 13 Athletinnen und Athleten der LG Kurpfalz an, um zum ersten Mal in dieser Sommersaison ein wenig Wettkampfluft zu schnuppern. Das Besondere an diesem Wettkampf war dabei, dass keine der angebotenen Distanzen mit den Disziplinen übereinstimmt, die bei Meisterschaften gelaufen werden.

Gerade einmal acht Tage nach Ende des Trainingslagers zauberten alle LG-ler schnelle Zeiten auf die Bahn. Bei den Männern gewann Torben Herrmann in 9,83 sek souverän die 80m, Joans Dudda gelang gleiches über die 300m (36,04 sek). In der männlichen Jugend U18 stellten zudem Paul Niklas und Kim-Lukas Koloska über die 80m und 150m ihre Sprintstärke unter Beweis, wobei Paul mit 9,66 sek über die 80m die zweitschnellste Zeit anbot. Kim-Lukas gelang es zudem, sich in seinem letzten Versuch im Speerwerfen auf eine starke Weite von 32,33m zu steigern. Ebenfalls in einer Wurfdisziplin, jedoch im Kugelstoßen, belegten Sebastian Satzke und Sven Stumpf die Ränge drei und vier bei den Männern.

Bei der weiblichen Jugend glänzte die Langhürdenspezialistin Anne Braun in der Altersklasse U20 mit einer Bestzeit (46,40 sek) und dem Sieg über die 300m Hürden, ihre Teamkollegin Vanessa Weiß tat ihr gleiches über die 300m flach nach (46,61 sek). Zuvor hatte Vanessa bereits im Speerwurf mit 30,98m ebenfalls den Tagessieg eingefahren. In der U18 überzeugte Emma Volandt mit einem zweiten und einem dritten Platz über die 80m (11,24 sek) und die 150m (21,22 sek); Cosima Danei, Kathrin Krämer und Maike Deckert traten ebenfalls über diese Distanzen an und der gleichaltrigen Carina Meiser gelang ebenfalls ein zweiter Platz über die 300m Distanz in 46,27 sek. Abschließend konnte Maike Deckert den Speerwurf und das Kugelstoßen der U18 für sich entscheiden, wobei sie im Speer zwei Plätze vor Lea Hoffmann auf Rang drei lag.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar