Der ein oder andere hätte sich zum Auftakt der neuen Leichtathletiksaison sicher ein paar Grad mehr und Sonnenschein gewünscht, jedoch meinte es der Wettergott am 5. Mai leider nicht besonders gut mit den zahlreichen Teilnehmern der 38. Eppelheimer Bahneröffnung. Wer allerdings nahezu den gesamten Winter draußen trainiert hat und somit Kälte und Wind zu trotzen weiß, der hatte an diesem Tag dennoch gute Karten, direkt beim ersten Wettkampf der Saison das Ziel „Qualifikation für die Badischen Mehrkampfmeisterschaften“ anzugehen. So nahmen insgesamt 26 Nachwuchs-Athletinnen und Athleten der LG Kurpfalz teil, um im Block Sprint Sprung oder Block Lauf eine Quali zu schaffen.

Besonders stark präsentierten sich die Mädels der weiblichen Jugend. In der Altersklasse W14 belegten Tatjana Hoffmann (2.379 Punkte), Sarah Meiser (2.297), Tabea Hoffmann (2.223) und Eva Heimburger (2.107) im Block Lauf die Plätze eins bis vier und sicherten sich zudem alle die Teilnahme an den Badischen Meisterschaften. Dabei überzeugten die Zwillinge Tabea und Tatjana über die 2.000 m sowie Sarah mit schnellen Zeiten im Sprint und über die Hürden. Die gleichaltrige Smilla von Duhn wurde im Block Sprint Sprung tolle Vierte (1.986). Auch im Jahrgang der 15-Jährigen wurde das Podest von den Farben Blau und Weiß dominiert. Hier gewann Sophie Knapp mit deutlichem Vorsprung und besonders Dank guten Leistungen in Sprint und Weitsprung mit 2.402 Punkten vor Greta Ziegler (2.150) und Magdalena Weber (1.881), wobei es Sophie und Greta ebenfalls gelang, sich für den Endkampf im Sommer zu qualifizieren. Gemeinsam gewannen Sophie, Tatjana, Sarah, Tabea und Greta zudem die Mannschaftswertung des Tages.

Die Mädchen der Altersklasse W12/13 standen ihren älteren Teamkolleginnen in nichts nach. Lara Scheel siegte mit überragenden Leistungen in Sprint und Weitsprung im Block Sprint Sprung der W12 (2.115) vor Sophie Borlinghaus auf dem Silberrang (2.078) und Sarah Luise Becker auf dem 5. Rang (1.878), was auch für Lara und Sophie die Qualifikation bedeutete. Im Block Lauf belegt die gleichaltrige Angelina Georg mit 1.954 Punkten ebenfalls Platz fünf vor Lea Castellani (1.787), Maya Henrich (1.766) und Ella Hehl (1.578) auf den Rängen sieben, acht und elf. Ebenfalls im Block Lauf gewann Katharina Eckert in der W13 dank einer überragenden Leistung im Ballwurf (43,5 m) mit 2.310 Punkten die Silbermedaille vor Maren Rohrer, die durch eine schnelle Zeit im Sprint ihren vierten Platz (2.170) sowie, genauso wie Katharina, die Teilnahme an den Badischen Meisterschaften absicherte. Die 13-jährige Pauline Junker startete als einzige LG-lerin ihres Jahrgangs im Block Sprint Sprung, wo sie mit 2.083 Punkten nur um einen Hauch den 4. Platz verpasste. Für diese geschlossen starke Teamleistung wurden Katharina Eckert, Maren Rohrer, Lara Scheel, Pauline Junker und Sophie Borlinghaus zudem mit dem Sieg in der Mannschaftswertung belohnt.

Doch nicht nur die Mädchen, auch die männlichen Vertreter der LG-Kurpfalz stellten an diesem Tag unter Beweis, was an Schnelligkeit und Sprungkraft in ihnen steckt. So sicherte sich Yannick Schaub als Bester über die Hürden und im Weitsprung in der M14 mit 2.176 Punkten die Goldmedaille und die Quali im Block Sprint Sprung vor seinen Mannschaftskameraden David Waeldin (2.003), Béla Keitel (1.960) und Jan Kula (1.810) auf den Plätzen vier, fünf und sechs. In der M13 gelang es sogar beiden Startern der LG Kurpfalz, sich das Ticket für den Endkampf zu erkämpfen. Georgi Hristov schaffte es mit 2.158 Punkten und tollen Leistungen in Sprint, Hürden und Weitsprung auf den Silberrang und Moritz Braun (2.004) auf den 4. Platz. Abgerundet wurde dieses tolle Ergebnis schließlich von der Bronzemedaille und Qualifikation Leander Georgs im Block Lauf der M12 (1.774) sowie Karsten Krein als Neunter (1.526) im gleichen Wettbewerb.
Maike Braun

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar