Die schnellen Bronze-Mädels: Maren, Anna und Sarah

Mit den Badischen Hallenmeisterschaften der Altersklassen U16/U18/U20 wurden am vergangenen Wochenende in der Mannheimer Leichtathletikhalle die letzten Titelkämpfe der diesjährigen Wintersaison ausgetragen. Motiviert und voller Tatendrang noch einmal zu beweisen, was sie aus den langen Monaten der Vorbereitung mitgenommen hatten, waren an diesen Tagen 14 Athletinnen und Athleten der LG Kurpfalz angereist, um in Einzel- und Staffelwettbewerben auf Medaillenjagd zu gehen.

Den Anfang machten am Samstag die Altersklassen U18/U20, wobei sich die Ausbeute der LG-ler mehr als sehen lassen konnte: Fünf Medaillen bei sechs Starts verbuchte das junge Team für sich. Allen voran ist an dieser Stelle die Leistung von Sophie Knapp zu nennen. Die schnelle Sprinterin vom TSV Oftersheim sicherte sich zunächst mit einer neuen persönlichen Bestzeit Silber über die 400m (61,82 sek), bevor sie weniger als eine Stunde später auch über die halbe Distanz ihren eigenen Rekord pulverisierte und in 26,52 sek zum Meistertitel rannte. „Sophie hat den Laden heute gerockt“, sagte Trainer Lucas Epperlein im Anschluss über seinen Schützling. Die gleichaltrige Greta Ziegler tat es ihrer Teamkollegin gleich und holte sich im selben Wettbewerb mit Bestzeit Bronze (27,03 sek). Gleiches gelang auch dem in der männlichen Jugend U18 startenden Felix Abbe über die 800m. In einem klassischen Meisterschaftsrennen, das viel von Taktik geprägt war, überquerte er im Endspurt als Zweiter die Ziellinie und wurde somit in einer neuen persönlichen Bestzeit von 2:08,21 min Vizemeister. Sein Vereinskamerad Kevin Schneider durfte bei seinem erst zweiten 60m Lauf ebenfalls über eine schnelle Zeit freuen (7,73 sek). Dieser medaillenreiche Tag wurde schließlich noch erfolgreich von Finn Zimmermann abgerundet, indem er über die 400m souverän zu Gold lief (52,87 sek).

Am Sonntag wurde es dann für die schnellen Nachwuchsathletinnen und –athleten ernst. In stark besetzten Teilnehmerfeldern konnte sich die in der W15 startende Sarah Meiser gleich zweimal die Krone der Badischen Meisterin aufsetzen, indem sie sowohl über die 60m (8,13 sek) als auch im 300m-Lauf (43,08 sek) jeweils als erste ins Ziel kam. Im Kurzsprint waren darüber hinaus Tabea Hoffman (8. Platz in 8,68 sek) und Anna Berner (9. Platz in 8,69 sek) am Start, wobei Anna zudem in einem fulminanten Rennen Bronze über die 300m ergatterte (45,23 sek). Den zweiten Rang und somit die Silbermedaille über die 60m Hürden sicherte sich Tatjana Hoffmann in 9,48 sek. Die ein Jahr jüngere Maren Rohrer konnte ebenfalls über die kurze Sprintdistanz überzeugen und wurde in einer neuen Bestzeit von 8,51 sek Achte, ihre Trainingskollegin Katharina Eckert belegte im Kugelstoßen den 7. Platz (7,96m). Gemeinsam mit Anna und Sarah gewann Maren schließlich in der 3x100m Staffel dank eines starken Finishs die Bronzemedaille. Die Jungen der M14 konnten an diesem Tag leider nicht in den Medaillenkampf mit eingreifen, jedoch zeigten Georgi Hristov, Jan Kula und Béla Keitel dennoch solide Leistungen. So wurde Georgi Sechster im Weitsprung (4,47m) und Achter über die 60m Hürden (10,33 sek) und sicherte sich gemeinsam mit seinen Mannschaftskollegen schließlich Rang sechs in der 3x100m-Staffel.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar