Am vergangenen Sonntag trat die LG Kurpfalz mit vier Athletinnen bei den baden-württembergischen Meisterschaften der U18 an. Betreut wurden Sie vom Trainer der U16, Manfred Köhn, und bekamen tatkräftige Unterstützung durch die Eltern.

Den Wettkampf begann Sophie Knapp mit den 400m. Man merkte ihr an, dass dies erst ihr zweiter Lauf über die zwei Runden in der Halle war. Dementsprechend ging sie etwas verhalten in die erste Runde, wohl auch, weil sie die zwei schnellsten Läuferinnen der U18 in ihrem Lauf hatte. In der zweiten Runde konnte sie aber noch etwas drauf packen und lief mit 62,80 Sek. persönliche Bestleistung und kam in ihrem ersten Jahr in der U18 auf einen tollen 6. Platz.

Anschließend startete Greta Ziegler, ebenfalls neu in der U18, über die 200m. Nach einem nicht optimalen Start und etwas verhaltenen ersten 50m kam sie richtig gut ins Rennen und schaffte noch eine schnelle Zeit von 27,54 Sek. Damit wurde sie Zwölfte, lief aber in ihrem Jahrgang die drittschnellste Zeit.

Zum Abschluss des Abends kam die 4x200m Staffel. In der Zusammenstellung Greta Ziegler, Sophie Knapp, Anna Berner und Sarah Meiser ging es auf die Rundbahn. Anzumerken ist dabei, das mit Anna und Sarah zwei Läuferinnen aus der U16 die Staffel auffüllten. Diesmal startete Greta Ziegler deutlich besser und konnte den Abstand gegen die Topstaffeln aus Filder und Ulm gering halten. Als zweite zeigte Sophie Knapp einen starken Lauf und übergab das Staffelholz an Anna Berner. Sie hielt sich wacker gegen die teils deutlich älteren Läuferinnen der Konkurrenz. Als Schlussläuferin kam Sarah Meiser. Sie schaffte es, den Abstand wieder ein wenig zu verkürzen und vor allem den dritten Platz in dem Lauf deutlich zu behaupten.
Im Endergebnis kam eine Zeit von 1:48,20 min. heraus, was einen super 6. Platz bedeutet.

Manfred Köhn

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar