Am Sonntag den 21. Januar luden die Dortmunder Leichtathleten viele namenhafte Springer, Sprinter und Läufer aus den nationalen und internationalen Reihen zu ihrem alljährlichen Hallenmeeting ein.

Dieses Kräftemessen bot für die Oftersheimer Weitspringerin Malaika Mihambo eine gute Gelegenheit, um zum ersten Mal in dieser Hallensaison gegen die besten Weitspringerinnen Deutschlands zu springen und um zu sehen, wo sie leistungstechnisch momentan steht. Leider liefen die ersten Versuche der 23-Jährigen nicht ganz wie erhofft und somit standen nach vier Versuchen 6,39 m für sie zu buche. Doch auch ihre Konkurrentinnen konnten sich nicht wesentlich absetzen, lediglich eine Springerin konnten zu diesem Zeitpunkt eine Weite jenseits der 6,40 m anbieten. Malaika steckte somit nochmals all ihre Power in die letzten beiden Versuche und verbesserte sich in der letzten Runde auf 6,52 m.

Mit dieser Leistung belegte sie den 3. Platz im Gesamtergebnis, wobei der Tagessieg mit 6,58 m an die Kubanerin Arguelles ging.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar