Die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften der Jugend und Junioren ist in jeder Saison das große Ziel für die Leichtathleten der LG Kurpfalz. So waren am vergangenen Samstag acht LG-Athleten bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften in Ulm auf der Jagd nach der begehrten Norm.
Am erfolgreichsten waren an diesem Wettkampftag die Mädchen der Altersklasse U18. Clara Wollschläger zauberte ein grandioses Rennen über die 400m auf die Bahn und steigerte ihre persönliche Bestzeit um fast zwei Sekunden. Mit einer Zeit von 58,89 sek blieb sie nicht nur das erste Mal unter der magischen 60 Sekunden-Marke, sondern sicherte sich zugleich die Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften und ihren ersten Baden-Württembergischen Meistertitel. Ebenfalls auf dem Podium landete Jennifer Matern über die 800m. In starken 2:20,63 min und dank eines schnellen Endspurts gelang es ihr auf der Zielgeraden ihre Konkurrentin im Kampf um die Bronzemedaille in Schacht zu halten, sodass Jenny bei der Siegerehrung ein Platz auf dem Treppchen sicher war. Ebenfalls schnelle Beine bewies Louisa Ludwig über die 400m Hürden, die sich mit einer Zeit von 70,16 sek über Platz 10 freuen durfte.
Bei den Frauen ging die eigentlich noch der U20 angehörende Anne Braun wie Louisa über die 400m Hürden an den Start. Und auch Anne gelang es, die ersehnte Norm für die Deutschen abzuharken, indem sie besonders dank einer starken ersten Rennhälfte mit 63,70 sek die zweitschnellste Zeit ihrer bisherigen Karriere lief. Im Endresultat belegte sie mit dieser Leistung den 5. Platz. Einen Platz weiter vorne landete über die 800m der Frauen Anna Schumacher, mit dem Ticket für die Deutschen bereits in der Tasche. Die 19-Jährige war in dem schnell gestalteten Rennen stets vorne mit dabei, musste sich im Zielspurt jedoch um den Hauch von 4 Zehnteln der Drittplatzierten geschlagen geben und belegte somit in 2:12,07 min Rang vier. Die gleichaltrige Isabelle Sturm glänzte mit neuen Bestleistungen im Kugelstoßen von 13,06 m sowie 43,95 m im Diskus. Damit belegte sie jeweils die Plätze 7 und 4 im Gesamtklassement und sicherte sich die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften.
Die Männer wurden durch Jonas Dudda (800m) und Martin Erle (Speer) vertreten. Jonas gelang es, sich in einem taktischen Rennen trotz vieler Rangeleien in eine gute Position zu bringen, sodass die Zeit für ihn im Ziel bei 1:56,25 min stehen blieb. Damit lag er nur knapp über seiner Bestleistung und belegte den 6. Platz. Martin schrammte im Speer nur knapp an einem Podestplatz vorbei und wurde am Ende Vierter mit 63,57 m.
Maike Braun

Meisterin über die 400m: Clara Wollschläger

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar