Malaika Mihambo

Olympiasiegerin, Weltmeisterin, Europameisterin, Deutsche Meisterin im Weitsprung

Autogramme / Autographs

Autogrammanfragen bitte mit einem ausreichend frankierten Rückumschlag an folgende Adresse senden:

ALBUS GmbH
Autogrammwunsch: Malaika Mihambo
Postfach 10 16 24, 69006 Heidelberg

Foreign countries: Please consider that we are only able to send autographs to foreign countries, if an international post coupon is included in your mail request.

Presse- / Medienanfragen

Presse/Medien-Anfragen bitte direkt an ALBUS GmbH, Fr. Aberle (tanja.aberle@albus-heidelberg.de oder 06221/9854888).

Malaika @ TSV Oftersheim

Malaika wurde am 3. Februar 1994 in Heidelberg geboren und wohnte bis vor Kurzem in Oftersheim.

Nachdem sie zunächst Erfahrungen im Ballett, Turnen und Judo gesammelt hatte, ist Malaika seit 1.7.2000 Mitglied in der Leichtathletikabteilung beim TSV 1895 Oftersheim e.V. Mit dem Ziel der Stärkung und Förderung der Leichtathletik in der Kurpfalz, startet Malaika in der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Kurpfalz.

Entwicklung

Auf nationaler Ebene trat Mihambo erstmals bei den deutschen Schülermehrkampf- und Blockmeisterschaften im August 2008 in Rhede in Erscheinung, wo sie in dem aus fünf Einzeldisziplinen bestehenden Block Sprint/Sprung den zweiten Platz der Altersklasse W14 belegte. Im Januar 2010 übertraf sie im Weitsprung mit 6,17 m bei den Deutschen B-Jugendmehrkampf-Hallenmeisterschaften in Frankfurt am Main erstmals die Weite von sechs Metern. Im Juni 2012 sprang sie bei der Bauhaus-Juniorengala in Mannheim – mit irregulären 3,6 m/s Rückenwind – 6,50 m weit. Weiter ging es im Mai 2013, dort erreichte sie, nunmehr als A-Jugendliche, bei der cosinus Kurpfalz Gala in Weinheim – bei ebenfalls irregulären 2,8 m/s – 6,80 m, eine größere Weite als die Siegerin bei den Erwachsenen. Ende Juli 2013 gewann sie bei den Junioreneuropameisterschaften in Rieti mit 6,70 m die Goldmedaille. In diesem Jahr wurde sie daraufhin als jüngstes Teammitglied für die Weltmeisterschaften 2013 in Moskau nominiert, sie belegte dort mit 6,49 m den 18. Platz. Im Januar 2014 wurde sie zur Jugend-Leichtathletin des Jahres 2013 gewählt. Am 22. Juni gewann sie mit 6,90 m die Team-Europameisterschaft in Braunschweig. Bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro steigerte Mihambo ihre Bestleistung auf 6,95 m und belegte damit im Weitsprungfinale den vierten Platz. Am 1. Februar 2019 gewann sie mit einer Weite von 6,99 m das ISTAF Indoor in Berlin mit einer Weite von 6,99 m und verbesserte dabei ihre persönliche Hallenbestleistung um 27 Zentimeter. Am 6. Juni war es geschafft und sie knackte die 7 Meter. Sie gewann das Diamond-League-Meeting Golden Gala in Rom mit 7,07 m. Erstmals seit der Jugend trat sie 2019 auch als Sprinterin in Erscheinung und errang bei den Deutschen Meisterschaften den dritten Platz im 100-Meter-Lauf. Die dort erreichte Zeit von 11,21 s lag unter der Qualifikationsnorm für die Weltmeisterschaften in Doha. Im Weitsprung verteidigte Mihambo mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 7,16 m ihren deutschen Meistertitel. Noch im Oktober 2019 konnte sie ihre Bestleistung im Weitsprung bei den Weltmeisterschaften in Doha auf 7,30 m steigern und wurde dadurch Weltmeisterin. Sie ist mit dieser Weite zwölftbeste Weitspringerin aller Zeiten und die zweitbeste deutsche Athletin, nur Heike Drechsler sprang mit 7,48 m weiter. Gemäß der IAAF-Punktewertung war Mihambos 7,30-Meter-Sprung disziplinübergreifend die beste Frauenleistung bei den Weltmeisterschaften in Doha. 2019 und 2020 wurde Malaika als Deutschlands Sportlerin des Jahres geehrt. Bei den Olympischen Spielen in Tokio 2021 gewann Sie, in einem wieder sehr spannenden Wettkampf, olympisches Gold.

Malaika ist heute (Stand 3.8.2021) die amtierende Olympiasiegerin, Weltmeisterin, Europameisterin und Deutsche Meisterin.

Training

Trainiert wurde Malaika zunächst in der Leichtathletikabteilung des TSV Oftersheim. Seit ihrem elften Lebensjahr wurde sie dann von einem Trainerteam um Ralf Weber, Sören Eisenhofer und Werner Heger trainiert. 2020 beendete Ralf die Zusammenarbeit aus persönlichen Gründen. Ende Mai 2020 gab Mihambo bekannt, dass sie zukünftig in den USA von Carl Lewis trainiert wird und ihr Sprinttrainer Leroy Burrell ist. Corona-bedingt hat sich dies jedoch verschoben und sie wird zurzeit vom Weitsprung-Bundestrainer Ulrich Knapp trainiert.

Fotos

Unsere Bilder

dürfen lizenzfrei  mit Namensnennung “TSV Oftersheim / Markus Lauff” beliebig verwendet werden (CC-BY). Eventuelle Rechte Dritter (z.B. Markenzeichen) sind zu beachten. Auf Anfrage stellen wir auch gerne die originalen RAW Bilder zur Verfügung.

Quellen