TSV ist Gründungsmitglied des eSports Verbands

Gemeinsam mit allen wichtigen Parteien des eSports (Vereine, Spitzen-Teams, Veranstalter und der BIU) war der TSV 1895 Oftersheim e.V. gestern Gründungsmitglied des eSport-Bundes Deutschland (ESBD) als Bundesverband der deutschen eSport-Szene. Die Gründung erfolgte traditionsreich im ehemaligen Sitz des DFB (also dem analogen Verband des Fußballs) in der DFB Villa in Frankfurt. Der Kicker sagt dazu auf seinem eSport Pokal „Großer Schritt für den elektronischen Sport in Deutschland“.

Weiterlesen

Schumacher, Dudda und Braun unter den Top 5 in Deutschland

Ulm, Donaustadion. Der Sportplatz mit seiner bekannt schnellen Bahn und der großen Tribüne ringsherum bot die perfekte Bühne für den Saisonhöhepunkt der Jugendleichtathleten: Die Deutschen Meisterschaften der Altersklassen U18 und U20. Vom 4.-6. August traten hier die besten Nachwuchssportler aus der gesamten Republik gegeneinander an, um im Kampf um den Titel die eigene Höchstleistung abrufen zu können.

Weiterlesen

Anne Braun in Topform

Bei den Badischen Meisterschaften der Aktiven, U20 und U18 am 15. Juli in Walldorf waren wie jedes Jahr zahlreiche Athleten der LG Kurpfalz am Start, um bei hervorragenden Bedingungen auf Medaillenjagd zu gehen.
Am erfolgreichsten verlief dieser Wettkampf für Anne Braun. Die 17-Jährige gewann sowohl über die 100m Hürden (14,64 sek) als auch 400m Hürden (64,43 sek) souverän in neuer persönlicher Bestzeit den Meistertitel und belegte zusätzlich den 4. Platz im Weitsprung mit 5,09 Metern.

Weiterlesen

Sieg zum Abschluss der Volleyballsaison

Noch etwas schläfrig begann die Mannschaft des TSV und konnte aufgrund schwacher Annahmen ihre starken Angreifer nicht einsetzen. Dennoch setzten sich die Oftersheimerinnen dank starker Aufschläge knapp im ersten Satz durch und gewannen mit 25:23. Danach wurde das Spiel des TSV deutlich souveräner und die Mannschaft kam immer besser ins Spiel. Mit platziertem und variablem Angriffsspiel, das zuletzt trainiert und nun im Spiel erfolgreich umgesetzt wurde, zeigten die Oftersheimerinnen nun ihre Stärken. Sowohl in Satz 2 als auch in Satz 3 ließ man den Gastgebern wenig Chancen und holte sich am Ende trotz wackligem Start verdient den 3:0 Sieg nach Hause.

Damit beendet die Damenmannschaft des TSV Oftersheim ihre erste Saison auf einem starken fünften Tabellenplatz mit 26 Punkten und musste sich in einer hervorragenden Rückrunde lediglich dem Tabellenersten- und zweiten geschlagen geben.

Wir gratulieren der TG Sandhausen 2 zur Meisterschaft in der Kreisliga 1 und zum Aufstieg in die Bezirksklasse.

Knapper Auswärtssieg in Mannheim

Starke Aufschläge, druckvolle Angriffe und ein abgeklärtes Spiel der Gäste führten zum 25:9 Erfolg. Auch der zweite Satz schien dem gleichen Schema zu folgen, jedoch kämpften sich die Gastgeber immer mehr ins Spiel und kamen Punkt um Punkt näher. Auf Seiten der Oftersheimerinnen häuften sich zudem leichte Fehler, die zum unnötigen Satzverlust führten. Die Mannheimerinnen waren nun voll da und boten dem TSV Oftersheim ein Spiel auf Augenhöhe. Im dritten Satz verletzte sich leider zudem eine Spielerin des TSV und konnte nicht mehr weiterspielen. Die letzten Punkte im Satz gingen an die Gastgeber, während sich die Mannschaft aus Oftersheim erstmal von dem Schock erholen musste. Danach versuchte man wieder ins Spiel zu finden, was auch zunehmend gelang. Knapp setzte sich der TSV mit 26:24 durch und erzwang den fünften Entscheidungssatz. In diesem verlor man zu Beginn völlig den Faden und lag schnell mit 1:8 zurück. Der Satz schien gelaufen, aber irgendwie kämpfte man sich gegen einen zunehmend nervöser wirkenden Gastgeber zurück und wehrte sogar einen Matchball ab. Mit drei starken Aufschlägen, denen Mannheim nicht mehr entgegenzusetzen hatte, entschied der TSV Oftersheim am Ende den Satz und das Spiel mit 3:2 für sich.

Energieleistung am letzten Heimspieltag

Zunächst spielte man gegen den Tabellenvierten SSV MA-Vogelstang 3, ein junges aber bereits technisch starkes Team. Die Mannschaft des TSV erwischte allerdings den deutlich besseren Start. Mit druckvollen Aufschlägen und maximalem Einsatz auf dem Feld ließen die Oftersheimerinnen ihren Gegnern kaum Chancen und entschieden den ersten Satz mit 25:13 deutlich für sich. Im zweiten Satz fanden die Gäste besser ins Spiel, aber auch hier behielt Oftersheim die Nerven (25:21). Mit einer 2:0 Satzführung im Rücken wollte man nun den Deckel zumachen, jedoch zeigten sich erste Unkonzentriertheiten im Spiel der Gastgeber. Vogelstang nutze dies und verkürzte auf 2:1. Der TSV Oftersheim musste nun seiner dünnen Personaldecke Tribut zollen, im vierten Satz verschlief man den Anfang und schaffte es nicht den entscheidenden Schritt mehr zu machen (16:25). Der fünfte Satz musste also die Entscheidung bringen. Nochmal alles geben war die Devise und es gelang. Von Beginn an gab man die Führung im Entscheidungssatz nicht mehr aus den Händen und entschied in einer wahren Energieleistung das Spiel mit 3:2 für sich.

Der Tabellensechste ASC MA-Feudenheim 2 trat mit ähnlichen Personalsorgen wie der TSV Oftersheim an und mussten sogar auf Volleyball-Anfänger zurückgreifen. Das neu zusammengewürfelte Team der Feudenheimer hatte daher auch einem müden Gastgeber nichts entgegenzusetzen und verlor ein einem unspektakulärem Spiel klar mit 0:3.

Erneut dürfen sich die Oftersheimerinnen trotz der schwierigen Umstände über einen erfolgreichen Heimspieltag freuen und verringern den großen Abstand zu dem viertplatzieren SSV MA-Vogelstang auf 6 Punkte und verteidigen Platz 5 gegen die Verfolger aus MA-Feudenheim.

6-Punkte Heimspieltag für den TSV

Am vergangenen Samstag traf die Damenmannschaft daheim auf die TSG Rohrbach 5 und den Tabellendritten TSG Lützelsachsen.

Gegen die TSG aus Rohrbach ging man als klarer Favorit ins Spiel, die als Tabellenletzter bisher kein Spiel für sich entscheiden konnten. Dennoch wollte man seinen Gegner nicht unterschätzen und mit einer konzentrierten Leistung sein eigenes Spiel durchziehen. Zu Beginn war die Damenmannschaft des TSV noch ein wenig lethargisch, konnte aber mit einem sauberen Aufbauspiel sich Punkt für Punkt absetzen. Letztendlich hatte die junge Mannschaft aus Rohrbach doch wenig entgegen zu setzen, sodass die Oftersheimerinnen das Spiel in drei Sätzen (25:11; 25:13; 25:11) für sich entscheiden konnten.

Nach der Pflicht sollte nun die Kür erfolgen. Obwohl der Tabellendritte auf dem Papier die klar bessere Mannschaft war und so als Favorit in die Partie ging, rechnete sich die Mannschaft des TSV durchaus Chancen aus. Gleich im ersten Satz überzeugten die Oftersheimerinnen in einem hart umkämpften und starken Kreisligaspiel. Die Lützelsachsenerinnen schienen noch nicht richtig im Spiel und konnten den guten Aufschlägen des TSV wenig entgegensetzen. Verdient ging Satz 1 mit 25:18 an die Heimmannschaft. Danach zeigte der Tabellendritte jedoch sein Können und wurde zunehmend stärker. Folgerichtig gewannen sie deutlich den zweiten Satz (25:16). Mit einem Satzgewinn konnten die Oftersheimerinnen eigentlich zufrieden sein, aber man wollte mehr. Die Mannschaft des TSV konnte sich eine frühe Führung erarbeiten, jedoch kamen die Gäste immer näher, der Satz drohte zu kippen. Unterstützt von den Zuschauern behielt man die Nerven und gewann mit einer wahren Energieleistung den dritten Satz mit 25:23. Die Kampfeswille der TSG Lützelsachsen schien im folgenden vierten Satz gebrochen, der TSV Oftersheim hingegen entschlossen die Sensation jetzt perfekt zu machen. Überraschend deutlich entschied schließlich die Heimmannschaft den vierten Satz für sich (25:16) und gewann mit ihrer wohl besten Saisonleistung sensationell gegen den Tabellendritten aus Lützelsachsen.

Mit sechs Punkten aus dem erfolgreichen Heimspieltag klettert die Damenmannschaft des TSV wieder auf den fünften Tabellenplatz und hat bewiesen, dass sie bereits in ihrer ersten Saison auch Topteams der Kreisliga schlagen kann.

Schwerer Auftakt in die Volleyball-Rückrunde

Schwere Gegner erwartete die Damenmannschaft des TSV Oftersheim im neuen Jahr zu Beginn der Rückrunde.

Zunächst traf man am 14.01.2017 auf den Tabellenersten aus Leimen. Den starken Aufschlägen der Leimerinnen konnte man im ersten Satz wenig entgegensetzen, sodass dieser mit 25:11 verloren ging. Im zweiten Satz schlichen sich aber zunehmend mehr Fehler ins Spiel der Gastgeber, zugleich wurde das Team aus Oftersheim immer stärker. Leider musste man sich trotz Führung knapp mit 25:22 geschlagen geben. Die Oftersheimerinnen waren aber nun im Spiel. Auch den dritten Satz hielten sie bis zum Ende hin offen und verlangten dem Tabellenersten alles ab. Leider reichte die starke Leistung des TSV nicht aus, Leimen zeigte letztendlich die etwas reifere Spielanlage und konnte verdient das Spiel mit 3:0 für sich entscheiden.

Topmotiviert aufgrund der guten Leistungen gegen Leimen ging das Team des TSV nun am vergangenen Samstag in das Spiel gegen den Tabellenzweiten aus Sandhausen. Leider konnte die Damenmannschaft nicht in voller Besetzung antreten, sodass man etwas improvisieren musste. Dennoch erwischten die Gäste aus Oftersheim den besseren Start und erspielten sich eine ansehnliche Führung. Allerdings zeigte sich, wie auch im Spiel gegen Leimen, dass die Gastgeber aus Sandhausen im Gesamten erfahrener und technisch stärker als Oftersheimerinnen waren. Nichtsdestotrotz lieferte man ein gutes Spiel ab und bewies erneut, dass man sich auch gegen die Topmannschaften der Kreisliga nicht verstecken muss. Am Ende gewann die Mannschaft aus Sandhausen verdient mit 3:0 und erobert damit die Tabellenführung von Leimen.

Am 11.02.2017 wird die Damenmannschaft des TSV daheim auf die TSG HD-Rohrbach und die TSG Lützelsachsen treffen.